Ehrenamt : Gemeinde Boostedt sucht noch acht Schöffen

Acht Bürger für das Landgericht Kiel und für das Amtsgericht Neumünster gesucht.

Avatar_shz von
24. April 2013, 09:21 Uhr

Boostedt | Die Gemeinde Boostedt soll acht Bürger für die Wahl zum ehrenamtlichen Richter (Schöffen) benennen. Gesucht werden Schöffen für das Landgericht Kiel und für das Amtsgericht Neumünster. Die Amtszeit beginnt am 1. Januar 2014 und endet nach fünf Jahren am 31. Dezember 2018. Das Amt der Schöffen ist ein Ehrenamt, zu dessen Annahme grundsätzlich jeder verpflichtet ist. Dieses verantwortungsvolle Ehrenamt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und wegen des anstren-genden Sitzungsdienstes körperliche Eignung. Zudem sollen Schöffen ihr Rechtsempfinden und ihre Berufs- und Lebenserfahrung in die Rechtsprechung einbringen.

Bewerben kann sich grundsätzlich jeder Einwohner der Gemeinde Boostedt, der die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Die zu berufenden Personen sollen am das 25. Lebensjahr vollendet, jedoch das 70. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Richter und Beamte der Staatsanwaltschaft, Notare und Rechtsanwälte sind von der Wahl ausgeschlossen, genauso Berufsgruppen, die mit der Rechtsprechung zu tun haben wie Polizei- und Strafvollzugsbeamte, Bewährungs- und Gerichtshelfer.

Interessierte können sich noch bis zum 30. April beim Amt Boostedt-Rickling, Twiete 9 in 24598 Boostedt bewerben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen