zur Navigation springen

Merkezefendi-Moschee : Gelungener Auftakt zum Freundschaftsfest

vom

Fest des eigenen Bildungs- und Kulturzentrums.

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 07:54 Uhr

Neumünster | Zahlreiche Mitglieder der Merkezefendi-Moschee an der Christianstraße hatten alle Hände voll zu tun, um für Freunde und Gäste das Freundschaftsfest des eigenen Bildungs- und Kulturzentrums auszurichten. Ständig rollten Bollerwagen mit verschiedensten Gerätschaften und Speisen von der Moschee zum Festplatz hinter der Anscharkirche. Schon kurz nach 10 Uhr duftete es am Grill leckernach Kebab und anderen Spezialitäten.

Frauen und Mädchen trugen Speisen ohne Ende in die vorbereiteten Zelte. Darunter verführerische Süßspeisen aus der anatolischen Küche und selbstgebackene Leckereien wie Lahmacun oder Baklava. In einem Zelt bereiteten Frauen köstliche Gözleme vor, mit Spinat, Hack oder Schafskäse gefüllte Teigtaschen. Türkische Frauen präsentierten moderne landestypische Mode.

Zur Eröffnung begrüßte Ihsan Toköz, der Imam und Vorsitzende des Bildungs-und Kulturzentrums, Gäste der kommunalen CDU und SPD mit Stadtpräsident Friedrich-Wilhelm Strohdiek an der Spitze. Ebenso dabei Mehmet Atalya, der Vorsitzende der Ditib-Moschee, und Stella Steinmann Di Santo, die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landesgemeinschaft Migration und Vielfalt. "Wir freuen uns, dass Sie gekommen sind und mit uns die Freude über ein so schönes Fest teilen", sagte der Imam.

Dann deckten die Gastgeber den Tisch mit Selbstgebackenem und reichten den traditionellen Tee. Im Gespräch fragte Ihsan Toköz nach der bevorstehenden Kommunalwahl. "Für uns ist das Wichtigste, dass die Rechten nicht ins Rathaus kommen", meinte der Stadtpräsident.

Noch bis Sonntag, 5. Mai, täglich von 10 bis 20 Uhr, können Gäste das Freundschaftsfest auf der Wiese hinter der Anscharkirche besuchen. Nicht nur leckere Speisen halten die Gastgeber bereit, auch für Kinderspiele ist gesorgt sowie für eine umfängliche Tombola. Ein Fahrrad und ein Fernseher warten neben vielen anderen Preisen auf neue Besitzer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen