Spende in Neumünster : Geldsegen für Kinder

Das Geburtstagskind Horst Schrinner (2.v.re.) freute sich über die Torte, Paul Jürs vom Förderverein Fröbelschule (von links), Christina Arpe (Kindertafel) und die Tafelkinder Anthony (10) und Jason (9) über den warmen Geldregen in Höhe von 9000 Euro.
Foto:
Das Geburtstagskind Horst Schrinner (2.v.re.) freute sich über die Torte, Paul Jürs vom Förderverein Fröbelschule (von links), Christina Arpe (Kindertafel) und die Tafelkinder Anthony (10) und Jason (9) über den warmen Geldregen in Höhe von 9000 Euro.

Turmkonzert-Organisator Horst Schrinner überreichte 10 000 Euro

shz.de von
14. Februar 2018, 10:00 Uhr

Neumünster | Die Tafelkinder sangen „Happy Birthday to you“, Tafelchefin Christina Arpe servierte eine Mandarinen-Sahnetorte – als Dankeschön für den warmen Geldregen, den Horst Schrinner (77) dem Verein an der Kieler Straße bescherte. Denn durch zahlreiche Spenden war der dicke Batzen von 10 000 Euro zusammengekommen – 6000 Euro überreichte der Turmkonzert-Organisator an die Kindertafel, 3000 Euro an den Förderverein der Fröbelschule.

„Das ist eine enorme Summe, ein großer Segen“, freute sich Christina Arpe, Chefin der Tafel. Seit 2008 unterstützt Schrinner so die Kindertafel, in diesem Zeitraum kamen beachtliche 50 000 Euro zusammen plus die aktuellen 6000 Euro. „Wir konnten uns dadurch diverse schöne Sachen leisten wie das Holzschiff und die Pferde auf unserem Spielplatz, aber auch die besonders beliebten Übernachtungen im Heuhotel oder die Serengeti-Park-Tour. Wir haben aber auch schon Schuhe angeschafft, weil die Kinder nur mit Sandalen im Winter ankamen“, erzählt Christina Arpe.

Die aktuelle Spende wird für eine Baustellen-Phase benötigt: Nach Ostern wird das Dach erneuert, vier Wochen lang. „In dieser Zeit müssen wir Ersatzaktivitäten planen wie Ausflüge“, erklärt Christina Arpe.

3000 Euro kommen dem Förderverein der Fröbelschule zugute, der seit 40 Jahren die Schule für geistig und mehrfachbehinderte Kinder tatkräftig unterstützt. „Mit den 3000 Euro ermöglichen wir allen Schülern die Teilnahme an den Special Olympics im Mai in Kiel, einer Olympiade für geistig behinderte Menschen“, erklärte Paul Jürs vom Förderverein.

Möglich wurde dies durch viele Spenden – fast 2500 Euro durch den Verkauf der Marmeladen inklusive einer XXL- und Weihnachtsmarmelade, über 800 Euro gaben die Schausteller des Weihnachtsmarktes, die Besucher des Turmkonzerts zeigten sich mit fast 1900 Euro ebenfalls sehr spendenfreudig, die Firma Danfoss Power Solutions und die Kittel-Stiftung gaben je 1000 Euro. Horst Schrinner selbst stockte ebenfalls mit über 1000 Euro die Summe auf. Die verbleibenden 1000 Euro werden für die Einkleidung von Kindern verwendet. „Kinder sind unsere Zukunft, wenn ich sehe, welche Freude diese Spenden den Kinder bereitet, stimmt bei mir die Motivation“, sagt Schrinner, der in zehn Jahren Kindern mit etwa 150 000 Euro geholfen hat.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen