Sportanlagen : Geld vom Land für Aukrug und Trappenkamp

Vom Land gibt es Geld für Sportanlagen. Davpn profitierren auch Nortorf, Aukrug und Trappenkamp.
Vom Land gibt es Geld für Sportanlagen. Davpn profitierren auch Nortorf, Aukrug und Trappenkamp.

33 Gemeinden wurden neu in die Förderung aufgenommen.

von
20. Juli 2018, 11:00 Uhr

Aukrug | Insgesamt 77 kommunale Sportanlagen in Schleswig-Holstein werden in diesem Jahr vom Innenministerium mit rund 9,5 Millionen Euro gefördert. Das sind 6,75 Millionen Euro mehr, als ursprünglich geplant. Neu aufgenommen in die Förderung wurden 33 Gemeinden; im Umland von Neumünster betrifft das Aukrug und Trappenkamp. Die Kommunen erhalten bis zu 250 000 Euro für die Modernisierung und Sanierung von Laufbahnen und Spielfeldern. Das teilte das Innenministerium gestern mit (siehe Seite 3).

„Mit diesem zusätzlichen Geld kommen die Kommunen bei der Sanierung und dem Erhalt von Sportstätten in Schleswig-Holstein einen weiteren entscheidenden Schritt voran. Das ist ein wichtiger Beitrag der Landesregierung für einen gut ausgestatteten Breitensport. Deshalb bin ich froh, dass wir deutlich mehr Kommunen unterstützen können, als noch vor wenigen Monaten gedacht“, erklärte Staatssekretärin Kristina Herbst.

Klar war bereits, dass 15 636,60 Euro nach Nortorf gehen, und zwar für die Sanierung von zwei Trainingsplätzen an der Grundschule Nortorf. Doch auch Aukrug und Trappenkamp erhalten Unterstützung. Wie viel Geld fließt, teilte das Ministerium nicht mit, weil die Zuwendungsbescheide noch keine Bestandskraft haben. In Aukrug sollen die Sanierung des Sportplatzes und die Umrüstung auf LED gefördert werden. In Trappenkamp geht es um die Sanierung der Leichtathletik-Anlage an der Segeberger Straße.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen