Neumünster : Geist und Körper in Bewegung

shz_plus
Der „Alte Knacker“ ist ein Gerät, das knackend Fadenlängen misst (links) – einer der Gegenstände, mit denen Redewendungen geraten werden. Mit ihm präsentieren sich (von links) Museumspädagogin Anja Pöppelau, Dr. Renate Richter, Sandra Bruhn (Fachschule für Motopädagogik), Romi Wietzke (Seniorenbüro), Mike Lindner (KSV) und Dr. Marco Weingarten (Orthopädie-Technik Nord) und freuen sich auf viele Teilnehmer beim Aktionstag rund um die Bewegung.
Der „Alte Knacker“ ist ein Gerät, das knackend Fadenlängen misst (links) – einer der Gegenstände, mit denen Redewendungen geraten werden. Mit ihm präsentieren sich (von links) Museumspädagogin Anja Pöppelau, Dr. Renate Richter, Sandra Bruhn (Fachschule für Motopädagogik), Romi Wietzke (Seniorenbüro), Mike Lindner (KSV) und Dr. Marco Weingarten (Orthopädie-Technik Nord) und freuen sich auf viele Teilnehmer beim Aktionstag rund um die Bewegung.

Museum und Kooperationspartner laden zu einem Aktionstag für Senioren ein: Rollatortanz, Gedächtnisübungen und leichte Gymnastik.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
28. August 2018, 17:45 Uhr

Neumünster | Je älter der Mensch wird, desto wichtiger ist es, dass er in Bewegung bleibt – und zwar sowohl mental als auch körperlich. Ältere Menschen „in Wallung“ und ihre grauen Zellen in Schwung zu bringen, ist d...

üetmnseNur | eJ ltäer edr ehsMcn i,rdw stedo eirctwgih ist es, dass re in ngBewgeu lbetbi – ndu azrw olwhos alment lsa chua lrrchi.eköp tlÄree nenhecMs „ni Wlngl“ua nud hrei gauner llZeen in hgcuwnS uz nb,eingr sit ads ileZ sde nseAigskotat omK„m tmi – cmha it,m nigbr eieDn Fdneeru t,i“m red am nr,oastgDen 13. tbeS,perem ovn 0413. bsi 71 Urh mi Meusum cuTh + Tikcehn ma iklnfecelKne .dnttitfetas naertastreVl sndi sad roSoneeibr,nü erd dprevseatsnbrrKio (),VSK dsa mueuMs ewois eronrpp.ntrotsaeKioa

tnerU dme ottoM lt„urKu ftiftr neu“Bwgge gbti es evsrdei p,ohsWrsok ied owhsol ufa e„tti“f noerSn,ei reab uach oFrRleoartrhl-a reod dtenmee eälter nMeshenc ciuettzngeshn sid.n dethi„nueGs frü ide oHahe“stnecs htesi wie eni rpKeisetanl au:s ufA dreej tKear nfedni ichs eichfaen sGgunbeükmnnytai rfü enückR udn ac,uhB Bneei udn üeFß eord pKof nud Suhtcernl iew mzu elpieBsi e-tGlefuere--AhdSe,nl kknreeeceisBn eodr wrnüc.Agsemh

mU sda teshciänGd zu nvkteia,ier dwri nei zQieuSi-rpöwrthrc mti Gdtenänesegn agboe:netn nEi ecNthnhäkäs ewsti ufa dsa Pnu“r„dale ,nhi ien lüGtre mssu enreg acshlgetnl dnewer oerd iene euEl hcan htAne teagegrn d.rewen inE elasbu cThu rk,rltäe iew die deenuwdRgen lu„ba acme“nh dsaetunz akm – ma gMatno eutsmns ubal bgeretäf eTcürh ,eockrtnn die ärbeFr aehtnt uesaP. eDr elA„t craeKn“k sit nie rhetiocsshis täe,rG ads ncha dem neessM niere teembtinsm Fledaäengn actenk.k nI Sgcuwhn onkmme afotaRrlrrloeh bime aTzn, önnkne hsci dnur mu ide heGfhlie eeanbrt enasls dero unrdßae an eiemn suSB-NW sda Ein- udn ustegeAisn üneb. eDi Flcceahhus für Miodtoaägpokg tieetb nmyngkergiitFsa dnu Stcernki an.

reD tnrittiE tätbreg eidr oEur. enenAngumdl ibs mzu .31 sAtugu ntuer le.T 52 4924 .2 

zur Startseite