zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 19:25 Uhr

Geiss/Bauer trumpfen in Dänemark auf

vom

Badmintondoppel von Blau-Weiß Wittorf sichert sich Platz 2 in der Eliteklasse

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Farum | Mit einem starken Auftritt im Jungendoppel U 17 schoben sich Bjarne Geiss und Torge Bauer (beide Blau-Weiß Wittorf) bei den Danish Junior Open in Farum bei Kopenhagen in den Vordergrund. Die beiden Schleswig-Holsteiner sicherten sich beim hochrangigen dänischen Badmintonturnier die Silbermedaille in der Eliteklasse.

Mussten Bjarne Geiss und Bauer in der Einzelkonkurrenz der Eliteklasse bereits in der Gruppenphase der starken Konkurrenz Tribut zollen, holten sie im Doppel zur Antwort aus. Als junger Jahrgang in der U 17 angetreten, kämpften sie sich bis ins Endspiel vor, eliminierten auf dem Weg dorthin mit den dänischen Toptalenten Mikkel Enghøj und Philip Seerup sowie anschließend den an Position 2 gesetzten Frederik Flint und Malthe Thyregod (ebenfalls Dänemark) zwei Favoritenpaare. Lediglich das in Farum an Position 1 gesetzte dänische Tandem Christian Wolf/Frederik Anker Nielsen war beim 20:22, 18:21 noch ein klein wenig stärker als Bjarne Geiss und Bauer. Im Mixed schaffte es Bjarne Geiss mit seiner Stammpartnerin Yvonne Li (Hamburg) in Runde 2. Li war im Einzel deutlich erfolgreicher, schaffte dort sogar Platz 1 in der höchsten Spielklasse. Im Doppel wurde sie mit einer dänischen Partnerin Zweite.Weitere Ergebnisse der Danish Junior Open (Blau-Weiß Wittorf, sofern nicht anders angegeben): U 11: Doppel: Kjell Geiss/Paul Bauer (Hamburg) Aus im Viertelfinale. - U 13: Einzel: Tjorven Konrad Meyer Platz 2/Hauptfeld; Doppel: Tjorven Konrad Meyer/David Taylor Aus im Viertelfinale. - U 17 A: Doppel: Simon Bode/Adrian Scheffler (Hamburg) Aus im Viertelfinale. - U 17 M: Doppel: Annika Kristina Meyer/Nele Rubow Aus im Halbfinale (= Platz 3).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen