zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. Oktober 2017 | 18:47 Uhr

Geduldsprobe auf der Autobahn

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

shz.de von
erstellt am 22.Aug.2015 | 12:07 Uhr

Die kilometerlange Baustelle auf der Autobahn A 7 ist schon lange eine Geduldsprobe für alle, die gen Norden wollen – und das auch, wenn kein Unfall passiert oder Baustellen-Fahrzeuge kurzfristig für Stopp sorgen. Gestern Vormittag beispielsweise war es wieder soweit. Der Verkehr staute sich bei der Abfahrt Neumünster-Nord kilometerlang in Richtung Flensburg. Brummifahrer, Ferienhungrige oder ganz „normale“ Autofahrer mussten ein wenig mehr Zeit einplanen, um an ihr Ziel zu kommen. Das Schlimmste war: Es gab keinen ersichtlichen Grund.

Die A 7 ist die Hauptverkehrsverbindung nach Skandinavien oder zur Fähre nach Kiel, sowohl für Transporte als auch für Touristen. Das Brummi-Aufkommen zeigte gestern einmal mehr, wie gefragt diese Strecke ist – und während des Staus wichen viele Lasterfahrer auf den Umweg über Nortorf und Rendsburg auf. Auch kleine Ablenkungen haben große Wirkungen, so die Polizei – ein Blick auf die große Baustelle im Gewerbepark Eichhof kann schon für langsameres Tempo sorgen. Dieser Bremseffekt setzt sich dann wellenförmig fort. Ähnlich sieht es aus, wenn unsichere Autofahrer „schleichen“, weil ihnen die Spur zu schmal erscheint.

Für das Wochenende 21. bis 23. August sagt der ADAC auch ein hohes Verkehrsaufkommen auf der A7 und den Straßen zu Nord- und Ostsee voraus. In einigen Bundesländern sind die Ferien zur Hälfte um.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen