Gesundheitswegweiser : Geballte Infos über gesunde Adressen

Das Nachschlagewerk für den Bereich Gesundheit: Den Wegweiser stellten (von rechts) Dr. Maike Benson, Stefan van der Elst und Uwe Böhde vor.
Foto:
1 von 2
Das Nachschlagewerk für den Bereich Gesundheit: Den Wegweiser stellten (von rechts) Dr. Maike Benson, Stefan van der Elst und Uwe Böhde vor.

Gesundheitswegweiser 2016 erscheint heute und ist kostenlos erhältlich / Sonderthema Ernährung mit Quiz und Geschichten / Auch im Internet

shz.de von
07. Januar 2016, 19:00 Uhr

Neumünster | Er liegt bei vielen Fachleuten griffbereit in der Schublade oder auf dem Schreibtisch und ist jetzt in der 20. Auflage frisch gedruckt: Der Gesundheitswegweiser 2016 versammelt auf 194 Seiten alle wichtigen Adressen und Serviceleistungen des Gesundheitswesens in der Stadt. „Wir haben den Anspruch auf Fast-Vollständigkeit“, sagt Diplom-Psychologe Stefan van der Elst vom Fachdienst Gesundheit, der den Wegweiser mit Dr. Maike Benson und Uwe Böhde aus der Verwaltung gestern vorstellte.

597 Einträge sind in dem Buch zu finden, das in einer Auflage von 2500 Exemplaren an diversen Stellen in der Stadt ab heute ausliegt. Der Wegweiser gibt einen Überblick über Hausärzte, aber auch Fachärzte, Spezialisierungen und ärztliche Dienste von A wie Anästesiologie bis Z wie Zahnmedizin, ambulante Dienste, stationäre Einrichtungen, aber auch Apotheken und spezielle Hilfsmittel wie Diabetikerbedarf und Hörgeräte. Des Weiteren findet man Angebote für Menschen mit Behinderung, die gemeindepsychiatrische Versorgung sowie Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen. „Als zusätzlichen Service bieten wir auch Sprechzeiten und Hinweise, ob der Zugang barrierefrei ist und ob es einen Behinderten-Parkplatz gibt“, so van der Elst.

Das Titelfoto – malerisch komponierte Artischockenherzen – weist auf das Sonderthema Ernährung hin. In mehreren Artikeln wird Interessantes über die Zwiebel erzählt und das ABC der Nährstoffe erläutert. „In vielen Gesprächen habe ich festgestellt, dass es an Basiswissen mangelt. Deswegen gibt es kurze Infos über Kohlenhydrate, Proteine, Fett, Vitamine und Spurenelemente“, erläutert die Autorin Dr. Maike Benson. Der Leser erfährt aber auch, warum Chia-Samen zurzeit als „Superfood“ gelten. Unterhaltsam sind die „Geschichten von den Gerichten“ darüber, dass der Sandwich nach einem Grafen, der Crêpe Suzette nach der Begleiterin eines Kronprinzen und die Pizza Margherita nach einer italienischen Königin benannt wurden und dass pfiffige Mönche die Maultaschen erfanden. Sein Wissen testen kann man in einem Ernährungsquiz und dabei überlegen, welche Ziffer die Käfighaltung von Hühnern hat, welches Lebensmittel den höchsten Vitamin-C-Gehalt hat oder warum man fettigen Hochseefisch regelmäßig essen sollte.

Den Wegweiser gibt es ebenfalls als elektronische PDF-Datei. „Das wird sehr gut angenommen, es gibt Tausende von Klicks. Der Wegweiser ist in den nächsten Tagen die Nummer 1 beim Downloaden im Internet bei der Stadt“, sagt van der Elst.




Der Wegweiser ist im Fachdienst Gesundheit, Messtorffweg 8, im Seniorenbüro, Großflecken 71, in der Stadtbücherei, Wasbeker Straße 14-20, im Bürgerbüro, Großflecken 63, kostenlos erhältlich. Im Internet: www.neumuenster.de/gesundheit.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen