zur Navigation springen

Gadeland erkennt verdienten Sieg des SV Schackendorf an

vom

Fußball-Verbandsliga Süd-West: Frauenstein-Elf kassiert die dritte Schlappe in Folge / Trainer steht als Einwechselspieler selbst auf dem Feld

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Beim Fußball-Verbandsligisten TSV Gadeland scheint die Luft raus zu sein. Am vorletzten Spieltag verloren die "Kleeblätter" mit 1:3 (1:1) gegen den SV Schackendorf und mussten damit nun schon die dritte Pleite nacheinander hinnehmen.

"Man hat gemerkt, dass es für beide Mannschaften um nichts mehr ging", erklärte Gadelands Trainer Marco Frauenstein, dessen Team nach dem kräftezehrenden Derby gegen den PSV am vergangenen Mittwoch nur schwer in die Partie kam. Die Gäste waren gleich das bessere Team, auch wenn Gadelands Sita Lututala die erste Chance des Spiels besaß (15.). Kurz darauf ging Schackendorf durch Sebastian Semtner in Führung (20.). Sven Siegfried gelang allerdings nur zwei Minuten später das 1:1, das auch bis Mitte der zweiten Halbzeit Bestand haben sollte, da Tjorven Spieler nicht für Schackendorf traf (24.) und Blerim Bara (36.) sowie Dennis Röder (37.) gute Gelegenheiten für Gadeland ungenutzt ließen. In der 70. Minute hielt Dennis Holstein die Frauenstein-Elf zunächst noch im Spiel, als er einen von Semtner getretenen Foulelfmeter entschärfte. Kurz darauf legten die Gäste durch Philipp Möller erneut vor (1:2/72.) und belohnten sich damit für einen in der zweiten Halbzeit etwas engagierteren Auftritt. Durch einen erfolgreich abgeschlossenen Konter durch Spieler war die Partie entschieden (87.). "Schackendorf war in der zweiten Halbzeit bissiger, insgesamt einen Tick besser und hat somit verdient gewonnen", bilanzierte Frauenstein, der in den letzten Minuten als Einwechselspieler sogar selbst noch einmal auf dem Platz stand.TSV Gadeland -

SV Schackendorf 1:3 (1:1)TSV Gadeland: Holstein - Schönhoff, Tambalque (83. Frauenstein), Neumann, Christophersen - Rychlowski, Lututala, Siegfried, Reiß (75. Tomaschewski), Röder (60. Alioua) - Bara.

SV Schackendorf: Schramm - T. Blunk, Semtner, Groß, Möller, S. Blunk, Wienke (46. Steinberg), Ajlani, Tröster (46. Sax), Spieler, Aichaoui (71. Hamdorf).

Schiedsrichter: Bornholdt (Brokdorf). - Tore: 0:1 Semtner (20.), 1:1 Siegfried (22.), 1:2 Möller (72.), 1:3 Spieler (87.). - Zuschauer: 50. - Bes. Vork.: Holstein (Gadeland) hält Foulelfmeter von Semtner (70.). - Nächster Gadeland-Gegner: VfR Horst (A/Sonnabend, 16 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen