zur Navigation springen

Rendsburger Strasse : Fußgängerüberweg lässt auf sich warten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In punkto Querungshilfe auf der Rendsburger Straße in Höhe des Media-Marktes hat sich noch nichts getan. Dem Stadtteilbeirat Gartenstadt ist das ein Dorn im Auge.

Neumünster | Die Stadtteilbegehung, die Anfang dieses Monats stattgefunden hatte, war jetzt Thema auf der Sitzung des Stadtteilbeirats Gartenstadt.

Mit besonderem Interesse beäugt der Beirat derzeit zum Beispiel die Entwicklung auf dem ehemaligen Gelände der Firma Stock-Guss an der Rendsburger Straße. „Auf der Internetseite der zuständigen Auto-Service-Park GmbH ist die Rede davon, dass sie in Abstimmung mit der Stadt einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan entwickeln und das Grundstück parzelliert veräußern will“, erzählte Beiratsmitglied Kurt Feldmann-Jäger den sieben Zuhörern und bat sie, Vorschläge zu machen, wie das 40 000 Quadratmeter große Grundstück künftig genutzt werden könnte. „Eine Wohnbebauung kann ich mir an der Stelle gut vorstellen“, sagte er. Das Thema werde bei der nächsten Beiratssitzung ausführlicher thematisiert.

Bei der Begehung ist den Beiratsmitgliedern weiterhin aufgefallen, dass sich in punkto Querungshilfe auf der Rendsburger Straße Höhe Media-Markt noch nichts getan hat. Feldmann-Jäger: „Bedingt durch die Verkehrsdichte und die hohen Geschwindigkeiten, die dort zum Teil gefahren werden, schafft man es kaum, die vierspurige Straße zu Fuß zu überqueren“, erzählte er von den Erfahrungen, die während der Begehung gemacht wurden. Da „eine zeitnahe Lösung“ versprochen wurde, werde sich der Beirat erneut an die Verwaltung wenden, um zu erfahren, wie der Stand der Dinge ist.

Um den Gartenstädtern kleinere Bankgeschäfte vor der Tür zu ermöglichen, hat sich der Beirat nun an die Sparkasse Südholstein gewandt. „Weil wir im Stadtteil keine Bank mehr haben, bitten wir um eine Prüfung, ob die Terminalleistungen im A&B-Center erweitert werden können“, hieß es.

Der Beirat kommt erneut am 26. November zusammen. Zu der Sitzung soll Stadtplaner Bernd Heilmann eingeladen werden, um Näheres zu den Themen Stock-Guss und Fußgängerbrücke zu berichten. Des Weiteren soll auch ein Vertreter der Stadtwerke (SWN) eingeladen werden, um sich zu Möglichkeiten einer besseren Busführung zu äußern, hieß es.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2014 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen