zur Navigation springen

Boostedt : Für Schüler wird das Zugabteil zur Bühne

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

18 junge Leute spielen Urlaubsszenen und wollen die Zuggäste mit in ihr Spiel einbinden.

Boostedt | Boostedter Schüler sorgen für Theater im Waggon, wenn sie am Mittwoch, 22. Juni, und Freitag, 24. Juni, im Zug der AKN (Altona-Kaltenkirchen-Neumünster AG) ein kleines Schauspiel aufführen. Auf je drei Fahrten zwischen Neumünster und Kaltenkirchen werden die Schüler des Fachs „Darstellendes Spiel“ aus dem achten Jahrgang der Grund-und Gemeinschaftsschule Boostedt bunte Abwechslung zwischen den Haltestellen bieten.

Das Performanceprojekt „Hin und Weg“ ist eine Kooperation zwischen der AKN und dem Schauspielhaus Hamburg, die seit fünf Jahren läuft. Henning Prösch, Lehrer für Darstellendes Spiel, hat vor fünf Jahren schon einmal eine Klasse aus Boostedt bei dem Projekt angemeldet: „Das war eine ganz tolle Erfahrung, die allen viel Spaß gemacht hat. Und auch dieses Mal sind die Schüler eifrig dabei, einige haben richtig Blut geleckt.“

18 Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren sind in dem Kurs, gemeinsam haben sie das knapp zehn Minuten lange Theaterstück zum Thema Urlaubsreise entwickelt. Unter die Arme gegriffen hat ihnen dabei Marie Petzold, Theaterpädagogin vom Schauspielhaus. Sie gab praktische Tipps zur Körpersprache und deutlichem Sprechen. Mit bunten Sonnenbrillen, Sommerhüten und allerlei knalligen Urlaubsrequisiten hat sich die Truppe in Kaltenkirchen bei der AKN zur Probe getroffen. In einem 54 Meter langen Triebwagen, der auf der Abstellanlage in Kaltenkirchen parkte, haben die Schüler ihre außergewöhnliche Bühne ausprobiert.

„Die besondere Situation in dem Abteil ist auch dadurch gekennzeichnet, dass es keinen Rückzugsort gibt. Außerdem gibt es in dem Stück keine festen Rollen. Wichtig ist dennoch, dass die Schüler ernsthaft dabei sind und dass sie die Idee von Urlaub, die jeder einzelne hat, mit einbringen“, erklärte Marie Petzold.

Optimalerweise beziehen die Schüler die Fahrgäste in ihr Spiel mit ein. „Die Vorstellung, dass Fahrgäste dabei sein werden, ist ganz schön aufregend“, meinte die Schülerin Anjana (13), die eine Stadtführerin mimt. „Ich glaube, zunächst werden die Leute verwundert sein, aber dann erheitert. Es ist doch eine witzige und außergewöhnliche Idee, im fahrenden Zug etwas aufzuführen“, ist sich Anjana sicher.

Aufführungstermine der Boostedter im Zug sind am Mittwoch, 22. Juni, und Freitag, 24. Juni: 13.14 Uhr Abfahrt Boostedt-Neumünster; 13.33 Uhr Neumünster - Kaltenkirchen; 14.42 Uhr Kaltenkirchen-Boostedt. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen