zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. August 2017 | 18:12 Uhr

Für Punkte gab es schlechte Noten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Zum 40-jährigen Jubiläum besuchten ehemalige Schülerinnen die Helene-Lange-Schule und erinnerten sich an den Schulalltag

„Das riecht genau wie früher!“ Erstaunt stellte Maren Panknin fest, dass sich der typische Geruch ihrer ehemaligen Schule auch nach 40 Jahren nicht verändert hatte. Am Sonnabendnachmittag hatte sich Maren Panknin mit 14 ehemaligen Klassenkameradinnen der Abschlussklasse 1975 im Foyer der Helene-Lange-Schule getroffen, um ihr 40-jähriges Abschlussjubiläum zu begehen. Ein Rundgang durch die Schule läutete die Feier ein.

Keine zwei Minuten im Gebäude – und schon wurden die ersten Erinnerungen wach. „Die Tür sieht immer noch so aus wie früher“. „Und da! Der ,Stinkeraum‘! Da werden ja immer noch die Karten gelagert“, rief eine Frau und zeigte auf das Schild, das den Raum als Kartenraum auswies.

Dann ging es in den ersten Stock. Anke Ruddeck, bis 2013 Konrektorin an der Hela, führte die 15 Frauen durch das ehrwürdige Gebäude. In ihrem alten Klassenzimmer angekommen, war die Aufregung groß: „Wisst ihr noch? Der alte Klembke mit seinem gefürchteten Buch? Eine falsche Antwort, Buch auf, ein Punkt vermerkt. Je mehr Punkte, umso schlechter die Note. Schrecklich!“ erinnerten sich die Frauen. Inzwischen können alle darüber lachen, denn jede führt ein erfülltes Leben. Und genau wie die Schülerinnen der Abschlussklasse 1975 ihrer Wege gegangen sind, hat sich auch die Helene-Lange-Schule verändert.

Die 1868 gegründete „1. Mädchenbürgerschule“ erhielt 1900 den Status der „anerkannten Mittelschule“. In den 80er-Jahren führte die Realschule noch 500 Schüler zur Mittleren Reife. Im Zuge der Schulreform wurde die Hela zur Regionalschule, und nun ist es beschlossene Sache, dass das 1914 erbaute Gebäude seine Tore schließen wird.

Das Treffen endete mit einem gemütlichen Kaffeetrinken und jeder Menge Gesprächsstoff.



zur Startseite

von
erstellt am 01.Sep.2015 | 10:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen