zur Navigation springen

Grundschulen : Für jeden Fußweg gibt’s einen Stempel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

„Zu Fuß zur Schule“ heißt ein dreiwöchiges Projekt, das das Schulamt für Grundschüler anbietet. 1500 Kinder sind zurzeit dabei.

von
erstellt am 12.Sep.2014 | 07:00 Uhr

Neumünster | Für die Schüler der Klasse 3a der Grundschule Gadeland ist es keine Frage: Die Mädchen und Jungen gehen zurzeit mit Begeisterung zu Fuß zur Schule. Der Grund ist die gleichnamige Aktion, die das Schulamt seit Anfang der Woche zum dritte Mal in Folge anbietet. Unterstützt wird das Projekt „Zu Fuß zur Schule“ von den Stadtwerken (SWN), der Kreisverkehrswacht und der Stadt.

In diesem Jahr sind 1500 Schüler aus 68 Grundschulklassen dabei“, sagte Heike Dörner, Kreisfachberaterin für Verkehrserziehung. Nach 1000 motivierten Erst- bis Viertklässlern im Jahr 2012 und 1200 jungen Mitstreitern im vergangenen Jahr gab es damit erneuert ein Rekordergebnis. Das freute auch Jaspar Lehmann, Vorsitzender der
Kreisverkehrswacht und Tom Keidel von den Stadtwerken, die gestern ebenfalls die Drittklässler in Gadeland besuchten.

„Der Schulweg ist doch echt das Beste“, bemerkte ein Schüler naseweis, als er gestern seinen sogenannten Schulweg-Pass aus dem Ranzen fischte. Das gelbe Sammelheft enthält 15 Felder. Wer zu Fuß, mit dem Rad oder dem Bus zur Schule kommt, bekommt vom Klassenlehrer einen Stempel in das Heftchen gedrückt. Nach drei Wochen, wenn die Aktion vorbei ist, werden die Stempel aus jeder Klasse zusammengezählt.

Die Vorteile des Projekts kennen die Schüler der 3a genau. „Wir sollen auf dem Weg unsere Mitschüler besser kennenlernen“, weiß ein Mädchen. Ein Junge erinnert an die Vorteile für das Klima, die entstehen, „wenn Mama und Papa das Auto stehenlassen“. Außerdem wird das korrekte Verhalten im Straßenverkehr geübt. Die Kinder werden von Tag zu Tag sicherer.

Für die Drittklässler aus Gadeland ist der Spaß des täglichen Fußmarsches auch nach Ende der Aktion am 26. September noch lange nicht vorbei. Sie wollen fast alle auch weiterhin ohne Mama-Taxi zur Schule kommen. Dass sie das ernst meinen, haben sie längst bewiesen. Bereits im vergangenen Jahr war die Klasse mit dabei und hielt größtenteils durch. Dazu trug möglicherweise bei, dass die jungen Gadelander damals bei der Klassenverlosung einen Preis gewannen – einen Ausflug ins Dosenmoor. Auch diesmal gibt es wieder drei Touren zu gewinnen: Einen Schwimmbadbesuch, einen Ausflug ins Museum Tuch+Technik sowie den Tag im Dosenmoor.

Am Ende der Aktion melden alle Neumünsteraner Klassen ihre Ergebnisse dem Schulamt. Die gesammelten Stempel werden addiert und als „grüne Meile“ auf der 20. UN-Klimakonferenz im Dezember in Peru registriert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen