Schüler-Show : Fünftklässler kämpfen als Tigerenten

Tolles Erinnerungsfoto: Die Schüler der GS Brachenfeld mit ihrem Lehrer Niko Klotzbücher (Mitte), mit den „Tigerenten-Club“-Moderatoren Muschda Sherzada und Johannes Zenglein sowie den Artisten der Artistenschule Berlin.
Foto:
1 von 2
Tolles Erinnerungsfoto: Die Schüler der GS Brachenfeld mit ihrem Lehrer Niko Klotzbücher (Mitte), mit den „Tigerenten-Club“-Moderatoren Muschda Sherzada und Johannes Zenglein sowie den Artisten der Artistenschule Berlin.

52 Schüler der GS Brachenfeld fuhren zur Aufzeichnung der ARD-Kindershow und absolvierten lustige Wettkämpfe / Ausstrahlung im Juli

shz.de von
22. März 2017, 13:00 Uhr

Neumünster | Das erleben Schüler nicht alle Tage: 52 Fünftklässler der Gemeinschaftsschule Brachenfeld werden live im Fernsehen im Tigerenten-Club zu sehen sein. Die Schüler aus Neumünster fuhren nach Süddeutschland zur Aufzeichnung der Sendung, wurden zu Tigerenten, beantworteten schlau viele Fragen, spielten lustige Spiele und kämpften gegen eine andere Schule, die „Frösche“. Zwar darf der Sieger noch nicht verraten werden, aber eines steht fest: Vor einer Fernsehkamera zu stehen und eine solche Aufzeichnung mitzumachen– das war für alle Schüler eine Premiere und unglaublich spannend.

Niko Klotzbücher, Klassenlehrer der Klasse 5 b und seit zwei Jahren an der Schule, hatte die Idee – kein Wunder: Der 39-jährige Deutsch-, Wirtschafts- und Weltkundelehrer stammt aus dem Landkreis Göppingen, wo der Tigerenten-Club produziert wird. Er schickte eine Bewerbung übers Internet – und die Schule wurde angenommen. Was folgte, war ein Riesenwirbel. Denn für eine einstündige Sendung kommen die Schüler nicht „einfach so“ ins Studio. Sie müssen sich richtig gut vorbereiten. Ein halbes Jahr lang gerieten die Fünftklässler ins Tigerenten-Fieber, in Arbeitsgruppen wurden Tänze geprobt, das Tigerenten-Quiz geraten, und auch der Lehrer wurde mit Schüler-Wissen präpariert: „Da war Stimmung in der Bude“, sagt Klotzbücher.

Dann kam der große Tag: Nach der Anreise ging es ins Studio im Göppinger Stauferpark. 52 Schüler aus Klasse 5b und 5f warfen sich in gelbe T-Shirts. Die Klasse verwandelte sich in Tigerenten; ihre Mentorin war die Moderatorin Muschda Sherzada. „Die war total nett“, so Kimberly. Die „Spielerkinder“ Liv Schierloh (10, 5 b), Kimberly Branco-Parra 811, 5 f) und Paul Harvey (11, 5 f) trugen ein Namens-T-Shirt, die anderen ein gelbes Shirt mit Schul-Logo. Die Gegner waren die Laucherttalschule Gammertingen aus Baden-Württemberg als „Frösche“.

Das Thema der Sendung lautete Artistik, daher war die Artistenschule Berlin zu Gast. Zehn Spiele galt es durchzustehen – zum Beispiel das Teamduell, bei dem Liv Kugeln in Löcher schnipsen, Kimberly Bälle aus einem umgeschnallten Behälter mit Samba-Hüftschwüngen herauskatapultieren und Paul mit ruhiger Hand Schraubmuttern aufeinander stapeln musste. Auch Klassenlehrer Niko Klotzbücher musste ran: Beim Lehrer-Duell mussten seine Schüler erraten, was er per Pantomime darstellte. Mit gefletschten Zähnen und grimmiger Miene war er klar – ein Tiger. Und beim Rodeo hing er an einem Klettergurt über einem Seifenwasserfass. Beim Lattenknaller mussten alle ihr Bestes geben: Per Lautstärke, die umgewandelt wurde in Impulse, sollte ein Ball ins gegnerische Tor „geschrien“ werden. Auch beim Schülerquiz waren alle gefragt: Was rollt schneller eine Rampe runterrollt, ein hart gekochtes oder rohes Ei?

Als „Club-Star“ sang Kimberly den Song „Wie ich bin“ von Lina, unterstützt von den Background-Tänzerinnen Emilie Kolthoff (10), Anjali Ilide (11), Lara-Sophie Röschmann (10) und Janike Wisper (10). Mit tosendem Applaus traf diese rockige Nummer den Geschmack aller. Kimberly: „Wir haben uns coole Moves ausgedacht.“

Hinterher waren alle total glücklich, aber auch erschöpft, wieder in Neumünster zu sein. „So zu erleben, wie das bei einer solchen Sendung ist und vor der Kamera zu stehen, war eine tolle Sache für alle. Das war für viele unvergesslich“, sagt der Lehrer. Alles für einen guten Zweck: Die Schüler spielten für das Projekt „Zuflucht für Waisenkinder aus Malawi“.


Ausgestrahlt wird der Tigerenten-Club voraussichtlich am 23. Juli, 7.10 Uhr (ARD), am 29. Juli, 10.45 Uhr (KiKa) und am 29. Juli, 6 Uhr (RBB). Im Internet: www.tigerentenclub.de.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen