zur Navigation springen

Kreuzung Kieler Straße : Fünf Verletzte bei schwerem Unfall in Neumünster

vom

Ein Mercedes-Fahrer gerät in den Gegenverkehr. Dort prallt er gegen mehrere Fahrzeuge. Ein Fahrer wird eingeklemmt.

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2016 | 13:00 Uhr

Neumünster | Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kieler Straße in Neumünster sind am Dienstagabend fünf Menschen verletzt worden. Kurz nach 19 Uhr kam ein 65-Jähriger hinter der Kreuzung Kieler Straße/Stoverweg in den Gegenverkehr und stieß dort mit gleich mehreren Fahrzeugen zusammen. Insgesamt vier Fahrzeuge waren an der Kollision beteiligt.

Zunächst touchierte der Mann mit seinem Mercedes einen VW Polo und prallte dann frontal in den nächsten entgegenkommenden Pkw, einen Opel Zafira. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls in einen dahinterfahrenden Opel Corsa geschleudert und blieb danach völlig zertrümmert auf der Seite liegen. Der Wagen des Unfallverursachers entwurzelte noch einen Baum und blieb dann auf dem Gehweg stehen.

Der Opel Zafira blieb völlig zertrümmert auf der Seite liegen.
Der Opel Zafira blieb völlig zertrümmert auf der Seite liegen. Foto: Joachim Krüger

Während der Unfallverursacher in seinem Mercedes in einem angrenzenden Vorgarten von Ersthelfern, Sanitätern und einem Arzt versorgt wurde, bestand bei dem Beifahrer (49) im Opel Zafira Lebensgefahr. Der Bewusstlose konnte erst nach einer halben Stunde aus dem völlig zerstörten Autowrack befreit werden. Die Feuerwehr musste dazu das Dach abschneiden und das Auto vorsichtig wieder auf die Räder stellen.

Auch die anderen beiden Fahrer (53 und 47 Jahre) wurden schwer verletzt, ein weiterer Beifahrer (48) leicht. Zwei Schwerverletzte wurden mit dem Rettungswagen nach Kiel gebracht, die beiden anderen Unfallopfer kamen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus.

Die Kieler ist nach dem Unfall ein Trümmerfeld. Links der beschädigte Opel Corsa, in der Bildmitte der Opel Zafira und am Rand der Mercedes.
Die Kieler Straße ist nach dem Unfall ein Trümmerfeld. Links der beschädigte Opel Corsa, in der Bildmitte der Opel Zafira und am Rand der Mercedes. Foto: Joachim Krüger

Zeugen zufolge soll der Mercedesfahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit Richtung Einfeld gerast sein. Die Polizei wollte sich zum genauen Unfallhergang noch nicht äußern, sie forderte einen Unfallsachverständigen an, der noch am Abend vor Ort Unfallspuren sicherte. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenmissbrauch fanden die Beamten nicht. Bisher deutet laut Polizei einiges darauf hin, dass deutlich überhöhte Geschwindigkeit im Spiel war. Auch gesundheitliche Probleme schließt die Polizei als Ursache für den Unfall nicht aus.

Trümmer und Fahrzeugteile hatten sich über fast 50 Meter auf Straße und Böschung verteilt. Die Kieler Straße war für vier Stunden voll gesperrt. Die Gesamtschadenshöhe wird zurzeit auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert