Polizeibericht : Fünf Soldaten werden bei einem Unfall verletzt

img_5534

Der Verkehr auf der Autobahn 7 staute sich über mehrere Kilometer.

von
01. Dezember 2016, 07:00 Uhr

Neumünster | Fünf Bundeswehrsoldaten wurden gestern Vormittag bei einem Unfall auf der Autobahn 7 leicht verletzt. Laut Polizei wollte ein Lastwagen gegen 10.14 Uhr von der Raststätte Aalbek in den fließenden Verkehr Richtung Hamburg einfahren. Der Fahrer (28) eines Bundeswehr-VW-Busses wollte ihm das ermöglichen und bremste ab. Der Fahrer (20) eines nachfolgenden Sattelzugs bemerkte das zu spät und fuhr auf den VW-Bus auf. Der rechte Fahrstreifen war daraufhin blockiert, der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer. Die verletzten Soldaten wurden vorsorglich ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht. Gegen 11.21 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert