zur Navigation springen

Grossenaspe : Fünf riesige Säcke Müll in die Feldmark gekippt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Dämmmaterial wurde zwischen Brokenlande und Großenaspe entsorgt. Die Polizei ermittelt.

Grossenaspe | Da wollte sich wohl jemand die Entsorgungskosten sparen: Rund drei Kubikmeter alte Glaswolle hat ein Spaziergänger zufällig am Sonnabend in der Feldmark zwischen Brokenlande und Großenaspe entdeckt. Jetzt beschäftigen sich die Polizei und der Bauhof mit dieser Umweltsauerei.

Sauber verpackt in fünf Schüttgutsäcken liegt das Material am Feldrand. Nicht einmal die Mühe des Versteckens hat sich der heimliche Anlieferer gemacht. „Hier gehen häufiger einmal Leute vorbei. Es kann also nur in den letzten Tagen passiert sein“, vermutet Bernd Stick, der sich nun um die Entsorgung des Mülls kümmern muss.

„Für mich ist es nicht nachzuvollziehen, dass jemand die Dreistigkeit hat, seinen Sanierungsabfall hier einfach in die Gegend zu schmeißen. Wir haben jetzt Anzeige bei der Polizei in Bad Bramstedt erstattet. Diese ermittelt jetzt zunächst einmal gegen Unbekannt. Aber wir hoffen natürlich, dass sie den Täter zu fassen kriegen“, erklärte der Leiter des Großenasper Bauhofes sichtlich verärgert.

Überhaupt nähme die illegale Müllentsorgung, insbesondere auch was Gartenabfälle angehe, ständig zu. „Aber nicht nur, dass die Leute ihren Rasen- und Baumschnitt einfach in den Wald fahren. Sie lassen ihn dort dann einfach in den Abfallsäcken liegen“, berichtete Stick voller Unverständnis.

Sollte die Polizei dem neuesten Umweltsünder allerdings habhaft werden, wird es teuer. Nach Aussage von Sven Klinger, Fachbereichsleiter im zuständigen Ordnungsamt Bad Bramstedt Land, beträgt das Bußgeld für diese als Ordnungswidrigkeit zu belangende Tat bis zu 300 Euro pro Kubikmeter. Das wären in diesem Fall knapp 1000 Euro. Bei der Anlieferung auf dem Recyclinghof des Wege-Zweckverbandes hätten ihn die drei Kubikmeter dagegen lediglich rund 90 Euro gekostet.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Bad Bramstedt unter Tel. 0 41 92 / 3 91 10 und die Polizeidienststelle in Boostedt unter Tel. 0 43 93 / 7 10 entgegen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen