zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. Oktober 2017 | 03:29 Uhr

Fünf Euro Schulden pro Wasbeker

vom

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

WASBEK | Mit einer historisch niedrigen Pro-Kopf-Verschuldung von fünf Euro und einem gut gefüllten Rücklagenkonto kann sich die Jahresrechnung für 2012 sehen lassen. Das Thema stand auf der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses im Mittelpunkt. Bis auf Uwe Pauschardt von der Wählergemeinschaft Bürgerliche Mitte in Wasbek (BMW) stimmten die Ausschussmitglieder von SPD, CDU und FDP nach voriger Prüfung einzelner Haushaltstitel dem bereinigten Zahlenwerk zu.

"Die soliden Finanzen können nach der Kommunalwahl geordnet an die neue Gemeindevertretung übergeben werden", sagte der Ausschussvorsitzende Michael Rohwer (SPD). Bei einem Gesamtvolumen von rund 3,3 Millionen Euro entfallen auf den Vermögensetat rund 745 000 Euro. Die allgemeine Rücklage beträgt rund 454 000 Euro. Das ist mehr als genug, um den Schuldenstand von 12 000 Euro auf Null setzen zu können. Da es sich nach Aussage von Rohwer um den Restbetrag eines Landesdarlehen handelt, das 1996 für den Ausbau der Kindertagesstätte aufgenommen wurde, ist eine vorzeitige Ablösung vertragsrechtlich nicht möglich.

An außerplanmäßigen Ausgaben mussten rund 85 000 Euro verkraftet werden. Größter Posten mit rund 50 000 Euro war die Erschließung des neuen Baugebietes "Hofstelle Kühl". Die Investition lässt sich aber durch den Verkauf aller 24 Grundstücke wieder ausgleichen. Bürgermeister Bernd Nützel erläuterte, dass zwölf Grundstücke verkauft sind.

Die Wasbeker zahlten an die Stadt Neumünster eine Verwaltungskostenpauschale von rund 195 000 Euro. Die Umlage an den Kreis Rendsburg-Eckernförde beträgt 570 000 Euro. Eine Kreditaufnahme blieb den Wasbekern erspart.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen