zur Navigation springen

Führungen zu den "Tagen der Industriekultur"

vom

Neumünster | Zum zweiten Mal nach 2011 laden die Metropolregion Hamburg und die Stiftung Denkmalpflege Hamburg am kommenden Wochenende, 17. und 18. August, zu den "Tagen der Industriekultur" ein. Schwerpunkt ist dieses Mal die Industriekultur am Wasser.

Erstmals beteiligt sich auch Neumünster an der Aktion. Die Stadt ist seit 2012 Mitglied der Metropolregion. "Ohne Wasser wäre auch bei uns vieles nicht so, wie es heute ist. Wir werden in Kooperation mit der Unteren Denkmalschutzbehörde, den Stadtwerken sowie dem Museum Tuch + Technik insgesamt drei Führungen anbieten", sagt Tourismusmanagerin Cynthia Wester.

Denkmalschützerin Christiane Wilbrandt startet mit Interessierten am Sonnabend zu einem Rundgang durch das 1899/1900 erbaute Wasserwerk am Brünungsweg und den im gleichen Zeitraum fertiggestellten Wasserturm an der Christianstraße. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Wasserwerk. Die Führung ist kostenlos.

Die Schwale, der Teich und das Museum Tuch + Technik sind die Ziele von Stadtführerin Urte Grode am Sonntag um 11 Uhr. Unter dem Titel "Baden, Textilien, Bier" erklärt sie, wo und wie Wasser in Neumünster gebraucht wurde. Die Führung, die im Museum startet, ist kostenlos, der Eintritt ins Museum kostet 4 Euro pro Person.

Durch das Gebiet zwischen Schwale und der Eisenbahnstrecke führt schließlich der dritte, ebenfalls kostenlose Rundgang am Sonntag um 15 Uhr. Christiane Wilbrandt startet mit ihrer Gruppe am Poco-Einrichtungsmarkt an der Fehmarnstraße und wird unter anderem die Bedeutung des Wassers für die ehemaligen Textil- und Lederfabriken in dem Gebiet erklären.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen