Einschulung : Frühstückshelfer für die Neuen

Die 71 Erstklässler der Grundschule Wittorf und ihr Schulleiter Helmut Simon (hinten links) freuten sich über Trinkflaschen und Brotdosen, die  Stadtrat Oliver Dörflinger (hinten Mitte) und Maren Andresen (hinten rechts) verteilten.
1 von 2
Die 71 Erstklässler der Grundschule Wittorf und ihr Schulleiter Helmut Simon (hinten links) freuten sich über Trinkflaschen und Brotdosen, die Stadtrat Oliver Dörflinger (hinten Mitte) und Maren Andresen (hinten rechts) verteilten.

TBZ und Bäckerei überraschen Abc-Schützen mit praktischen Trinkflaschen und Brotdosen

shz.de von
30. August 2014, 07:45 Uhr

Neumünster | Praktischer Umweltschutz schon zum zum Frühstück: Die 763 Erstklässler, die in dieser Woche an Neumünsters Schulen begrüßt wurden, dürfen sich in den kommenden Tagen wieder auf feste Brotdosen und Trinkflaschen freuen.

Die praktischen Frühstücksbehälter werden von der Bäckerei Andresen und dem Technischen Betriebszentrum (TBZ) gesponsert. Stadtrat Oliver Dörflinger und Maren Andresen verteilten die ersten 71 Frühstückshelfer jetzt an der Grundschule in Wittorf.

„Die gemeinsame Aktion soll zum einen für ein gesundes Frühstück werben, gleichzeitig sollen die wiederverwendbaren Behältnisse die Kinder zur Müllvermeidung animieren“ , erklärte Dörflinger.

Bei der seit 1996 vom Technischen Betreibszentrum organisierten Aktion wurden mittlerweile insgesamt rund 16 000 Schüler mit Brotdosen und Trinkflaschen bedacht.

Neben den Kindern, die sich über die praktischen Geschenke freuten, begrüßte auch Schulleiter Helmut Simon die Kampagne. „Das ist eine große Erleichterung für die Eltern, wenn sie diese Dinge nicht auch noch kaufen müssen. Denn die Einschulung ist, wie man ja vor einigen Tagen auch im Courier nachlesen konnte, teuer“, sagte der Schulleiter.




zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen