Bordesholm Klosterinsel : Frühjahrsputz im Gewölbekeller

shz_plus
Der Kulturbeauftragte Nils Claussen (links) und Reinhard Koglin zeigen die Chorherrentracht, die als eines der wenigen Stücke während der Restaurierung in Bordesholm bleibt.
Der Kulturbeauftragte Nils Claussen (links) und Reinhard Koglin zeigen die Chorherrentracht, die als eines der wenigen Stücke während der Restaurierung in Bordesholm bleibt.

Museum auf der Bordesholmer Klosterinsel wird renoviert und bekommt neue Elektrik. Die Wiedereröffnung ist für Ostern geplant.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
11. Februar 2019, 15:06 Uhr

Bordesholm | Der Gewölbekeller auf der Klosterinsel in Bordesholm ist bereits geschlossen. Die meisten Exponate haben gut verpackt ihren Weg nach Gottorf angetreten, wo sie für die nächste Zeit im Schloss aufbewahrt w...

oeolBsmrdh | Der lbreöekewellG ufa dre Kteonlssiler in erBdsoolmh sit esrbtei .csengoeshls iDe nimetse xaoEnpet ahenb gut vprtkaec inrhe egW hacn rotGtfo gertnetna,e wo sie ürf ide ehcätsn iteZ im oshlsSc hbwafutare eewrn.d N„ahc 20 aJhnre tsi se an dre iteZ für neei hgdcliüren Revoinuge,“nr sgat hnreiRda noKg,il zoerdsVetinr eds ulurt-K und seenshrrnneceiVguvörs rhrmeoedsloB Ldna (K.B)VL

Getpaln ise nei nahiseuNtcr red eewebGöcelkd udn erd ädeWn tmi erein lhirsaienemnc Fbaer, die autl euDtlmhsckanz evnrwdeet nrwdee r.dfa ienE Wadn sed ellreKs btehest sua hnerlrpsncügui rtneo geli,neZ die reebieatbt dnu umz Tiel diewre tegebsitf nderew ess.mün Dre dbßeFuon msus iteeggirn und lepeizsl ggnee zdhehmutiSfncpcmlkitie hetbeldan dre.new saD esi obnresesd icg,thiw ndne der lelökeberGewl wdri ihctn run sal umeuMs enztgut. Es nnedif rtod auch naeVttalnsegnur attst, nud ied Bgerür neahb dei töikeh,igMlc hics na edm berennoesd tOr ueartn uz nl.aess rFü eiedsn chseuviarnstonnbtgiRe eduwr ietbesr enie rmaFi bfter,uagta die im zäMr imt den Abeniert ebgninen iwdr. eiD oKtsne rfüad dnsi afu 5000 urEo a.arcegnlsthv

Als aietwsu reßögre drroaueersunfgH ellstt ichs srnligleda ide uolteiNnistnala rde uctlnBueghe r.da Wir„ äetnth hcitn a,hcdtge sasd es aguunfrd sed dnakHmaergnlresew os hicgriesw dr“w,i atges n.olgKi eiEn iarFm aebh ned cimrgehutniBstinges ichtn anhlte öknenn, sdalheb gebä se eürb ned znlalnfeiein hneamR rfü eid rtlkiekE conh gra eeink eb.Angan ieD,, lneat rHgeeltsaanlhro sind werde erebodnss meudnufehlitwclr ohcn rvebi.ala Wir wrnede dei sslnlguutAe ränreev,nd mu ide ihcGheestc des tuAsegruni tfseetrosirenhrhC eun lerabebr zu .hcmena rDfüa ewär eien exrilbeefl nScagutlh nh,wtünewcsrse mu ennezlei ektcSü oeensdrsb e“ovhebr,ruenzh teebotn rde fatrrglubuetueaKt sliN nssCu.ale eNneb red rDutuenlgsealuas egbe se aj hcua mmeir drweei Seedsanrestgnlounu.l ti„M eenri guonnndrA rdenermo -DLecutneLEh erüb izew lBkane kentnön die epEnotxa mplitao suctuaehlgete en“we,rd os s.suelaCn

mU uene znieerA zu cfeh,fsan soll se ifntkgzuü ninee emeruiMnda n,ebge ni dme die eucBrhes cihs lneiek iFmle snncauhea önnn.ke erD uritvruKeeln an,tpl asd euMusm fua edr Korlnetisesl zu rtOnes deirew uz nf.eeförn

zur Startseite