Sternsinger : Früher Auftritt im Krankenhaus

Nach ihrem Besuch im Krankenhaus präsentierten die Sternsinger in der Kirche St. Maria-St. Vicelin-Kirche ihre Lieder.
1 von 2
Nach ihrem Besuch im Krankenhaus präsentierten die Sternsinger in der Kirche St. Maria-St. Vicelin-Kirche ihre Lieder.

Auch die katholischen Kinder waren unterwegs / 150 Besuche in Neumünster und dem Umland

shz.de von
09. Januar 2014, 18:33 Uhr

Für einige der 40 Kinder im Alter zwischen 4 und 16 Jahren der katholischen Pfarrei St. Maria-St. Vicelin begann der Tag gestern schon früh im Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Dort sangen sie als Sternsinger während der Messe und begannen mit ihrem Spendenauftrag.

Anschließend waren alle im Gottesdienst in der Kirche vereint, um der Gemeinde einige Lieder vorzutragen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen, das Birgit und Hans-Werner Köper im Eduard-Müller-Haus vorbereitetet hatten, schwärmten zehn Kinder- und eine Erwachsenengruppe zu 150 Besuchen bei Familien oder sozialen Einrichtungen wie beispielsweise dem Seniorenhaus am Hansaring oder dem Tannenhof in Neumünster und im Umland aus.

„Das ist schon eine ordentliche logistische Aufgabe“, meinte Annette Ahrens, die die Gruppen koordinierte. Bis Boostedt und Hohenwestedt waren die Kinder unterwegs.

Die bei den Spenden mit anfallenden Süßigkeiten teilten die katholischen Sternsinger mit den Kindern der Zentralen Flüchtlingsunterkunft am Haart, sagten sie bereits in der Kirche.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen