Herbert-Gerisch-Stiftung : Frühe Bescherung für Vicelinschüler

Die Viertklässler der Vicelinschule standen Schlange, um ein Geschenk von Brigitte Gerisch in Empfang zu nehmen. Thorben Pries von der Stadt (2. v. re.) gab je einen Schoko-Weihnachtsmann dazu.
Die Viertklässler der Vicelinschule standen Schlange, um ein Geschenk von Brigitte Gerisch in Empfang zu nehmen. Thorben Pries von der Stadt (2. v. re.) gab je einen Schoko-Weihnachtsmann dazu.

Die Herbert-Gerisch-Stiftung beschenkte Kinder aus sozial schwachen Familien.

Avatar_shz von
19. Dezember 2014, 06:30 Uhr

Neumünster | Die Freude in den zwei vierten Klassen der Vicelinschule war groß: 44 Viertklässler erhielten von der Herbert-Gerisch-Stiftung Weihnachtsgeschenke. „Zum fünften Mal in Folge freuen wir uns, den Vicelinschülern vor Weihnachten eine Freude zu bereiten“, sagte Brigitte Gerisch.

Die Schule liegt inmitten des Vicelinviertels. Ein Großteil der Schülerschaft stammt aus sozial schwachen Familien. „Wir wissen, dass viele Kinder dieser Schule es nicht leicht haben zu Hause. Wir wollen ihnen etwas kleines Gutes tun“, meinte Museumspädagoge Wilhelm Bühse.

„Die Mädchen können sich über Anziehsachen, Glitzerstifte und Schminke freuen, die Jungs bekommen unter anderem einen Fußball“, verriet Brigitte Gerisch leise flüsternd, denn die Kinder dürfen natürlich noch nichts wissen – ausgepackt wird erst Heiligabend.

Von Thorben Pries von der Stadt bekam jeder Schüler zusätzlich einen Schokoladen-Weihnachtsmann – und der durfte auch sofort verputzt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen