Polizeibericht : Frontalzusammenstoß auf dem Hansaring

Völlig demoliert blieben die beiden Unfallwagen nach dem Zusammenstoß auf dem Hansaring stehen. Die drei Verletzten kamen ins Krankenhaus.
Völlig demoliert blieben die beiden Unfallwagen nach dem Zusammenstoß auf dem Hansaring stehen. Die drei Verletzten kamen ins Krankenhaus.

Drei Menschen wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

von
15. Dezember 2016, 08:30 Uhr

Neumünster | Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Hansaring wurden gestern Nachmittag drei Menschen verletzt.

Laut Polizei wollte ein Golf-Fahrer (21) aus dem Kreis Ostholstein gegen 14.30 Uhr kurz hinter dem Bad am Stadtwald auf seinem Weg Richtung Max-Johannsen-Brücke offenbar eine Autoschlange an der Ampel überholen. Dabei streifte er erst ein entgegenkommendes Fahrzeug. Anschließend krachte der Golf frontal in den nachfolgenden Opel Zafira eines Neumünsteraners (65), der Richtung Böcklersiedlung unterwegs war.

Sofort nach der Karambolage brach im Motorraum des Golfs ein Feuer aus. Polizisten einer Zivilstreife, die zufällig vorbei kamen, eilten sofort zu Hilfe und konnten die Flammen mit ihrem Feuerlöscher ersticken. Beide Fahrer sowie der Beifahrer (18) aus dem Golf wurden verletzt ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht offenbar nicht.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmte die Polizei den Führerschein des Unfallfahrers. Der Hansaring musste für den Rettungseinsatz eine gute halbe Stunde lang voll gesperrt werden.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert