Katholische Kirche : Fronleichnam-Prozession mit Gebet und Gesang

 Großer Fronleichnam-Umzug: 250 Menschen nahmen nach der Heiligen Messe an der Prozession durch die Innenstadt teil.   Foto: Steinhausen
Großer Fronleichnam-Umzug: 250 Menschen nahmen nach der Heiligen Messe an der Prozession durch die Innenstadt teil. Foto: Steinhausen

Gottesdienstbesucher sammelten sich am Donnerstag zur Prozession auf der Bahnhofstraße.

shz.de von
31. Mai 2013, 07:55 Uhr

Neumünster | Die Katholiken feierten gestern Fronleichnam, das Hochfest des Leibes und des Blutes Christi. Nach der Heiligen Messe in der St. Maria / St. Vicelinkirche sammelten sich die 200 Gottesdienstbesucher zur Prozession auf der Bahnhofstraße. Zunächst ging es zum Eduard-Müller-Haus. "An den Stationen wird jeweils gebetet und gesungen. 50 Kinder, die kürzlich ihre Erstkommunion feierten, schließen sich am Eduard-Müller-Haus dem Fronleichnam-Zug an", erzählte René Brose, Küster der St. Bartholomäusgemeinde, der bei der Ausrichtung helfend zur Hand ging. Den Messdienern an der Spitze des Umzugs folgten Pfarrer Peter Wohs und Kaplan Germain Gouen, der unter dem Baldachin die sogenannte Monstranz empor hielt. Das ist ein sehr wertvolles Gefäß, in dem die konsekrierte Hostie (das Brot des Lebens), symbolisch der Leib Christi, zur Anbetung durch die Straßen getragen wird. Nach einem erneuten Stopp am St. Elisabeth-Kindergarten samt Gebet und Gesang machte sich der große Umzug auf den Weg zurück zur Kirche.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen