zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

26. September 2017 | 18:36 Uhr

Fröhliches Kick-Vergnügen für alle

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Old Tablers Neumünster laden wieder zum Table-Kicker-Cup ein / Am 9. Juli geht es auf dem Großflecken los / Startplätze sind noch vorhanden

von
erstellt am 28.Mai.2016 | 13:14 Uhr

Zum sechsten Mal lädt der Serviceclub der Old Tablers Neumünster zu seinem Table-Kicker-Cup (TKC) ein. Es sind noch ein paar Startplätze frei. Am Sonnabend, 9. Juli, wird auf dem Großflecken gekickt.

Das Turnier hat sich in den vergangenen Jahren einer wachsenden Beliebtheit erfreut. 2015 gingen 14 Mannschaften an den Start, darunter auch Teams mit jungen Flüchtlingen. Eines von ihnen (die Mannschaft „Rock am Ring“) sicherte sich am Ende sogar den Siegerpokal. Bis jetzt haben sich schon sieben Mannschaften angemeldet.

Table-Kicker ist Tischfußball mit Menschen. Je fünf Spieler einer Mannschaft stehen sich in einer Arena (14 mal 8 Meter) gegenüber und können sich nur seitlich bewegen. Die Teams können als Firmen- oder Straßenmannschaft oder als bunte Truppe auftreten. Und ein harter Schuss allein hilft gar nichts; darum haben auch Frauenteams und Kinder gute Chancen. 1,40 Meter Körperlänge sollten aber nicht unterschritten werden. Gespielt wird mit einem Softball. „Die Zahl der Ersatzspieler ist nicht begrenzt. Es ist sicher sinnvoll, den einen oder anderen dabei zu haben“, sagt Organisationschef Ralph Godbersen.

Der TKC beginnt um 10 Uhr, die Siegerehrung wird gegen 16 Uhr stattfinden. Gekickt wird wie immer für einen guten Zweck. Parallel dazu findet auf dem Kleinflecken die Naschköste statt.

Anmeldungen für den TKC sind auf zwei Wegen möglich:

> im Internet unter der Adresse www.ot67.de

> per Fax unter der Nummer 4 59 50

Das Startgeld beträgt pro Mannschaft 50 Euro. Der Table-Kicker-Cup der Old Tablers wird wie immer präsentiert vom Holsteinischen Courier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen