zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. August 2017 | 18:28 Uhr

Timmaspe : Frisches Wasser für die Schüler

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Schule hat jetzt einen Wasserspender.

Timmaspe | Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel. Es fördert die Konzentration sowie Leistungsfähigkeit und vor allem enthält Wasser keine Kalorien. Das wissen natürlich auch schon die 98 Mädchen und Jungen der Grundschule Timmaspe. Jetzt kann sich der Nachwuchs über einen Wasserspender nach Herzenslust selbst mit Trinkwasser versorgen und auf Knopfdruck gut gekühltes, leicht oder etwas stärker aufgesprudeltes Wasser in den Becher fließen lassen.

„Endlich ist es so weit“, sagte der kommissarische Schulleiter Dag Pauschardt. Für die Anschaffungskosten von rund 2300 Euro kamen die Volksbanken im Kreis Rendsburg-Eckernförde sowie die Gemeinde auf. Die Folgekosten trägt der Nortorfer Schulverband, und die Mitglieder des Fördervereins übernahmen die Kosten für erforderliche Malerarbeiten am Standort des Wasserspenders an der Tür zum Pausenhof.

Kaum war die Trinkwasserleitung angeschlossen, wurde den Schülern die Bedienung gezeigt.

Als zweite von insgesamt sechs Grundschulen im Nortorfer Schulverband verfügen die Timmasper jetzt über den Durstlöscher. „Das erste Gerät wurde vor ungefähr zwei Jahren in der Nortorfer Grundschule aufgestellt. Die Gemeinschaftsschule in Nortorf soll zwei Wasserspender bekommen“, sagte der Schulverbandsvorsteher Jochen Runge.

„Das ist eine ganz tolle Sache. Ich denke mal, dass viele Eltern nicht daran denken, ihren Kindern etwas zum Trinken mitzugeben. Mit der Schulaktion ‚Mehr! Wasser’ wurde ein richtiges Zeichen gesetzt“, sagte Nadine Pingel (39), bevor ihre Tochter Jula (8) zusammen mit allen Schülern ein frisch gezapftes Glas Wasser genoss.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen