Neumünster : Freispruch für Tattoo-Studio-Betreiber nach Schlägerei in der Holsten-Galerie

Avatar_shz von 24. September 2020, 19:00 Uhr

shz+ Logo
Das Urteil wird im Neumünsteraner  Amtsgericht erst im Januar gefällt.
Das Urteil wird im Neumünsteraner  Amtsgericht erst im Januar gefällt.

Der Angriff mit einem Messer auf einen Konkurrenten konnte nicht nachgewiesen werden.

Neumünster | Viel Lärm um nichts: Mit einem glatten Freispruch endete gestern der Prozess gegen den ehemaligen Geschäftsführer eines umstrittenen Tätowierstudios in der Holsten-Galerie. Was das Gericht gehört habe, reiche für einen Verurteilung nicht aus, konstatierte die Amtsrichterin nüchtern nach gut dreistündiger Verhandlung. Streit unter Konkurrenten Dabei hat...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen