zur Navigation springen

„The Neumünsteraner“ : Freie Sicht vom Großflecken bis zur Antarktis

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Neumünsteraner Grafiker Uwe Faerber hat ein neues Werbe- und Kunstplakat für Neumünster entworfen. Darauf reicht der Blick vom Großflecken bis zum Südpol.

von
erstellt am 16.Sep.2015 | 10:00 Uhr

Neumünster | Kunst eröffnet neue Horizonte. Der Neumünsteraner Grafiker und Diplomdesigner Uwe Faerber hat das jetzt ganz wörtlich genommen und überrascht die Stadt mit einem außergewöhnlichen Kunstwerk. Auf seiner Stadtansicht von Neumünster reicht der Blick vom Pavillon auf dem Großflecken über das Rathaus immer Richtung Süden in die weite Welt hinaus. Im Hintergrund ist die Elbe mit der Elbphilharmonie zu erkennen, etwas nach links versetzt das Brandenburger Tor, dahinter sind die Alpen, das Mittelmeer, Afrika und ganz im Hintergrund die Antarktis auszumachen. „Ein etwas anderer Blick auf Neumünster“, wie der Grafiker gestern bei der Präsentation des Werks im Rathaus erklärte.

Dabei ist die Idee nicht fundamental neu, wie auch Kunstkenner und Plakat-Fans wissen. Als Vorlage hat Uwe Faerber die weltberühmte Zeichnung „The View of the World“ genommen, die der amerikanische Zeichner Saul Steinberg 1976 für die Zeitschrift „The New Yorker“ geschaffen hat und die heute als meistverkauftes Plakatmotiv der Welt gilt.

Zahlreiche Städte von Weltformat wie Hamburg, Frankfurt oder Tel Aviv haben die Idee inzwischen abgekupfert – jetzt reiht sich auch Neumünster in die Reihe der so trickreich beworbenen Städte ein.

Die Idee, Neumünster auf diese Weise zu verewigen, habe er schon länger mit sich herumgetragen, gut sechs Wochen Arbeit habe er in die Umsetzung investiert, verriet der in Neumünster geborene Grafiker dem Oberbürgermeister. Der war von dem Werk so angetan, dass er sich spontan die Nr. 1 einer limitierten Auflage von 100 Stück im Format von 70 mal 100 Zentimetern für sein Dienstzimmer sicherte. „Eine prima Werbung für unsere Stadt“, lobte der OB.

Die auf Wunsch signierten Plakate sind ab sofort bei Dekorat am Fürsthof zu haben. Vom Kaufpreis 64 Euro fließen 10 Euro als Spende an den Kulturverein am Waschpohl. Das Bild „The Neumünsteraner“ gibt es auch im kleineren Plakatformat oder als Postkarte in unlimitierter Auflage.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen