Freie Fahrt ins Schwarzbuch

rotg_6088

23-6738460_23-63864508_1409328499.JPG von
07. Dezember 2014, 14:52 Uhr

Es gibt selbst in Neumünster Dinge, an denen so gut wie nie jemand herummeckert. Dazu gehörte bislang die Brausebude. Die war besonders wegen der historischen Vorbilder auf dem Großflecken beliebt; dass sie derzeit keinen Pächter hat, ist eine andere Geschichte. Nun ploppt auf einmal diese Idee hoch, die Bude verschämt hinter den Bäumen zu verstecken und den Döner am Teich abzureißen – wegen der Sichtachse vom ECE zum Großflecken. War bei dieser Entscheidung überall der gesunde Menschenverstand eingeschaltet? Die Brausebude ist schön und ein Stück Alt-Neumünster. Und es gibt auch wahrlich unattraktivere Gebäude als das Döner-Häuschen, das gerade für zigtausend Euro saniert und ausgebaut wird. Ein solcher Beschluss ist ein Freifahrtschein in das nächste Schwarzbuch des Steuerzahlerbundes.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen