Bahnhof : Frau (57) lief mit 3,09 Promille auf dem Bahnsteig herum

Der Bahnhof in Neumünster.
1 von 2
Der Bahnhof in Neumünster.

Bundespolizisten nahmen eine Volltrunkene in Gewahrsam und sammelten mehrere Ausreißer ein

von
23. Juni 2014, 14:00 Uhr

Drei junge Ausreißer und eine volltrunkene Frau beschäftigten am Wochenende die Bundespolizei.

Am Sonnabend gegen 17 Uhr wurde eine Frau (57) auf Bahnsteig 2 beobachtet, die orientierungslos herumlief. Weil die Gefahr bestand, dass sie auf die Gleise stürzt, nahmen die Beamten sie zur Sicherheit in Gewahrsam. Ein Alkoholtest ergab den stolzen Wert von 3,09 Promille. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht.

Am Sonntagmorgen war für zwei Jungen in Neumünster die Tour zu Ende. Die beiden 13-Jährigen schliefen im Zug nach Bad Segeberg und waren offensichtlich ohne Begleitung unterwegs. Die Polizisten weckten das Duo. Wenig später stellte sich heraus, dass die Jungen in einer Jugendeinrichtung im Kreis Nordfriesland vermisst wurden. Sie wurden von einem Betreuer abgeholt.

Wenig Glück hatte auch eine junge Ausreißerin aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde. Das Mädchen (14) fiel den Beamten auf dem Bahnhof in Neumünster auf. Sie war bereits von ihrer Familie vermisst gemeldet worden und wurde wieder abgeholt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen