Neumünster : Formel-1-Meister aus Neumünster

Das Team „Spectrum“ der Klaus-Groth-Schule wurde in Elmshorn zum Landesmeister bei „Formel 1 in der Schule“ erkoren. Nächstes Ziel ist die Deutsche Meisterschaft in Friedrichshafen am Bodensee.
Foto:
Das Team „Spectrum“ der Klaus-Groth-Schule wurde in Elmshorn zum Landesmeister bei „Formel 1 in der Schule“ erkoren. Nächstes Ziel ist die Deutsche Meisterschaft in Friedrichshafen am Bodensee.

Team „Spectrum“ siegt bei der Landesmeisterschaft von Formel 1 in der Schule. Auch andere Neumünsteraner waren erfolgreich.

shz.de von
14. Februar 2018, 10:30 Uhr

Neumünster | Mit kleinen Flitzern zum großen Titel. Das gelang dem Team „Spectrum“, das von der Klaus-Groth-Schule (KGS) zur Landesmeisterschaft „Formel 1 in der Schule“ nach Elmshorn gefahren ist.

Zum zweiten Mal in Folge siegten Finn Lasse Ganz, Jannes Schulz, Rasmus Martinen, Lena Pauls und Laura Stoltmann. „Letztes Jahr waren wir noch bei den Junioren, diesmal bei den Senioren. Dadurch war auch die Konkurrenz härter“, erklärt Finn Lasse Ganz. Zwar wollten die Neumünsteraner auch diesmal einen Podiumsplatz ergattern, doch ernsthaft damit gerechnet hatten sie nicht.

Ihr nächstes Ziel ist nun die Deutsche Meisterschaft in Friedrichshafen am Bodensee. Dort sind sie im letzten Jahr Sechster geworden. Auch das Team „Kairos“ der Alexander-von-Humboldt-Schule hatte teilgenommen und wurde Vierter. „So knapp am Podium vorbei. Das ist schon ärgerlich“, sagt Josefine Kaak von „Kairos“. Auch andere Neumünsteraner konnten sich platzieren. Neunter wurde „Phönix“ von der Humboldt-Schule. 13. wurde „Kosmos“ (KGS). 16. wurde „Peregrines“ (KGS). 17 Teams aus ganz Schleswig-Holstein nahmen in Elmshorn teil.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen