zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

15. Dezember 2017 | 04:13 Uhr

Förderpreis für junge Turnerinnen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Turnerinnen aus der Mädchenturngruppe des Trappenkamper Turnvereins haben den mit 750 Euro ausgestatteten Förderpreis des Sudetendeutschen Kulturwerks erhalten.

„Noch haben wir für diesen Sonderpreis, der neben dem Kulturpreis des Kulturwerks vergeben wird, etwas Geld in der Kasse, um diese Sonderpreise auszuloben“, freute sich die Vorsitzende der Trappenkamper Sudeten, Marion Baumgartl, über die Preisvergabe. Das Geld stammt noch aus Überschüssen des aufgelösten Musizier-Clubs. Die verbliebenen Überschüsse sollen als Förderpreise verbraucht werden, hatten die Mitglieder seinerzeit entschieden.

Jetzt nahm die Leiterin der Mädchenturngruppe Edeltraut Söhnel beim kulturellen Heimatnachmittag des Kulturwerks den Preis in Empfang. „Ich bin 72 Jahre alt und fit, und die Mädchen sind begeistert dabei“, sagte die Trainerin und dankte für den Preis. Auch aus der von ihr betreuten Breitensportgruppe kommen immer wieder kleine Talente in die Leistungsgruppe, die bei Kreis- und Landesmeisterschaften erfolgreich dabei ist. „Für die Deutsche Meisterschaft reicht es zurzeit nicht ganz“, meinte Edeltraut Söhnel, die in Trappenkamp seit 1971 als Trainerin dabei ist. „Leider findet sich zurzeit kein Nachfolger“, bedauerte sie. „Es gibt kaum mehr Turner. Das ist jammerschade um diese schöne Sportart“, sagte Söhnel. Immerhin habe Trappenkamp immer ein offenes Ohr für die Turner gehabt. „Ich musste in Trappenkamp nie betteln. Es gab immer Unterstützung“, sagte sie und dankte im Namen der zurzeit elf aktiven Mädchen im Alter von sechs bis sechzehn Jahren. Wie sehr die ihre Sport lieben, zeigten die Turnerinnen im Bürgersaal   bei einer Vorführung. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Blasorchester des TSV-Wankendorf und dem Blockflötenensemble „Vierklang“ unter Leitung von Doris Gutbier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen