zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 11:58 Uhr

Theaterstück : Flucht in bewegenden Szenen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

37 Jugendcamp-Teilnehmer präsentierten ein Theaterstück auf dem Großflecken.

Neumünster | 37 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 24 Jahren haben den Großflecken gestern Nachmittag in eine Theaterbühne verwandelt. Der Jugendverband und die Jugendakademie Segeberg hatten unter dem Titel „No limits“ (Keine Grenzen) ein internationales Jugendcamp ins Leben gerufen, das sich neun Tage lang mit dem Thema „Flucht und Heimat“ auseinandergesetzt hatte.

Die Teilnehmer aus Estland, Italien, Finnland, Syrien, Afghanistan und Deutschland hatten sich vor der Abschlusspräsentation mehre Tage lang mit der Frage beschäftigt, wie präsent das Thema Flucht in ihren Herkunftsländern ist und wie dort mit der Problematik umgegangen wird. „Uns war wichtig, dass sich die Jugendlichen nicht nur informell damit beschäftigen, sondern auch auf einer emotionalen Ebene“, sagt Marco Maibaum vom Jugendverband.

Eine der beiden Projektgruppen entwickelte ein Theaterstück, die andere komponierte ein eigenes Lied. In emotionalen Szenen machten die Akteure gestern auf dem Großflecken deutlich, dass hinter jedem einzelnen Flüchtling eine Geschichte steht. Eine Holzkiste wurde zum Boot, in dem hunderte Menschen um einen Platz streiten, Holzstöcke wurden zu Gewehren, mit denen die Flüchtlinge in Schach gehalten wurde.

Zahlreiche Passanten blieben stehen und folgten der bewegenden Darstellung, unter ihnen auch viele Flüchtlinge. Marco Maibaum zeigte sich zufrieden: „Wenn wir es schaffen, dass so viele verschiedene Menschen aufeinander treffen und den europäischen Gedanken kennenlernen, haben wir schon viel geschafft.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen