Insolvenzantrag : Fleischerei-Maschinenfabrik Kilia in Schieflage

Seit 2003 hat Kilia seinen Sitz an der Christianstraße 160 in Tungendorf und teilte sich hier eine Montagehalle mit der Firma NWBM, die danach zu Ferrus und dann Celik umfirmierte. Dort ruht der Betrieb aber schon seit der Insolvenz Ende 2013.
Seit 2003 hat Kilia seinen Sitz an der Christianstraße 160 in Tungendorf und teilte sich hier eine Montagehalle mit der Firma NWBM, die danach zu Ferrus und dann Celik umfirmierte. Dort ruht der Betrieb aber schon seit der Insolvenz Ende 2013.

51 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs. Insolvenzverwalter sucht jetzt Investoren, um den Betrieb fortzuführen

von
26. Juni 2014, 11:30 Uhr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen