zur Navigation springen

Tasdorf : Feuerwehrleute holten den Präsidentenpokal

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Tasdorfer siegten bei der Leistungsbewertung „Roter Hahn II“.

Tasdorf | „Wehr antreten“, hieß es am Montag beim Dienstabend der Wehr am Tasdorfer Feuerwehrgerätehaus. Grund für den kleinen Extra-Antritt war die Verleihung des Präsidentenpokals, den die Tasdorfer Wehr für den ersten Platz bei der Leistungsbewertung „Roter Hahn II“ im September belegte.

Sieben Wehren aus dem Kreis Plön hatten sich im Herbst der Leistungsbewertung gestellt. Für die beste Punktwertung wurde jetzt den Tasdorfer Freiwilligen der vom ehemaligen Kreiswehrführer und Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes Hans-Peter Kröger ins Leben gerufene Präsidentenpokal verliehen. Mit 294,75 Punkten holten sich die Tasdorfer gefolgt von Neuenrade mit 288,5 Punkten den begehrten Wanderpokal. „Das ist ein besonderer kleiner Lohn für die Mühe“, freute sich Wehrführer Christian Manke mit den Tasdorfer Feuerwehrmännern. Auch die Neuenrader Wehr hat sich den Pokal schon einmal geholt. „Mit Tasdorf ist es jetzt außerdem das vierte Jahr, in dem der Pokal in das Amt Bokhorst-Wankendorf geht“, sagte Manke. Die Leistungsbewertung in Stufe II umfasst neben einer Einsatzübung Punkte wie die Beurteilung des Feuerwehrhauses bis hin zur Dienstkleidung, Fahrzeugen und Gerätschaften sowie der Einhaltung von Dienst- und Sicherheitsvorschriften. „Insgesamt gibt es fünf Stufen, mit einer Sonderstufe sogar sechs“, erklärte Manke. Die nächste Prüfung habe allerdings keine Eile. Immerhin müssten für jede der freiwilligen Prüfungen auch Termine für einige Sonderdienste gefunden werden.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen