zur Navigation springen

„Firefighter-Challenge“ : Feuerwehr-Wettkämpfer erschöpft, aber zufrieden

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Team der Neumünsteraner Berufsfeuerwehr erreichte bei der „Firefighter-Challenge“ in Berlin den 28. Platz.

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2014 | 08:00 Uhr

Neumünster/Berlin | Das Team Mittelholstein der Berufsfeuerwehr mit Christian Mohr, Stefan Kanschat, Leif Hahne und Nils Semmelhaack hat beim Feuerwehr-Wettkampf in Berlin am Wochenende unter 61 internationalen Teams einen guten 28. Platz belegt.

„Wir haben unser Ziel erreicht, sind zwar erschöpft, aber sehr zufrieden“, sagte Stefan Kanschat nach Abschluss der „Firefighter Challenge“ auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Für die fünf Aufgaben brauchte das Team exakt zwei Minuten und eine Sekunde.
Im Einzelwettkampf belegte Christian Mohr unter knapp 300 Startern den 74. Platz. Stefan Kanschat wurde 84., Leif Hahne 99. und Nils Semmelhaack belegte den 106. Platz. Mehrere Wochen hatte sich das Quartett auf den Wettkampf vorbereitet (der Courier berichtete).

Für Kanschat war es die zweite Teilnahme, alle anderen waren das erste Mal dabei. Auch im kommenden Jahr wollen die Vier wieder in der Bundeshauptstadt antreten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert