Grossenaspe : Feuerwehr hatte einen Alarm pro Woche

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Jens Schümann (von links) geehrt. Und auf eine 50-jährige Mitgliedschaft blicken Peter König und Hinrich Stölting zurück.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Jens Schümann (von links) geehrt. Und auf eine 50-jährige Mitgliedschaft blicken Peter König und Hinrich Stölting zurück.

Jens Schümann, Peter König und Hinrich Stölting wurden geehrt.

von
16. Mai 2015, 17:42 Uhr

Grossenaspe | „Was wir tun, tun wir gern. Doch die Aufgaben werden stetig mehr. Deshalb brauchen wir eine bessere Unterstützung.“ Diesen Appell richtete Gemeindewehrführer Jürgen Pingel auf der Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Großenaspe in Timms Gasthof insbesondere an die Landespolitik. Den eigenen Kameraden sprach er sein Lob aus.

Aus dem Bericht des Gemeindewehrführers ging hervor, dass die Wehr im vergangenen Jahr gut zu tun hatte. Mit 49 Anforderungen rückten die Kameraden acht Mal zur Brandbekämpfung aus. 32 Einsätze erforderten die technische Hilfeleistung und bei fünf Veranstaltungen war eine Feuerwehrsicherheitswache im Einsatz. Außerdem gab es drei Fehlalarme. Vier Menschen konnten bei den Einsätzen gerettet werden. Unter den Hilfeleistungen waren neun Einsätze auf der Autobahn 7 und bei sechs Einsätzen musste die Gefahrerkundungseinheit ausrücken.

Die Wehr hat 91 Aktive, 28 Mitglieder sind in der Jugendfeuerwehr, die Wehr hat 27 Ehrenmitglieder und wird von 317 Förderern unterstützt. „Wir haben Zuwachs im Bestand der Aktiven, und auch der Zustand der Fahrzeuge ist dank guter Pflege in Ordnung. Wir sind gut aufgestellt“, so lautete das Fazit des Gemeindewehrführers.

Laut Jugendwart Dennis Buroh ist der Nachwuchs in der Ausbildung und bei öffentlichen Terminen wie zum Beispiel dem Dorfputz immer gut vertreten. Außerdem haben die Kinder und Jugendlichen ihren Spaß bei Ausflügen und weiteren gemeinsamen Aktionen.

In die Wehr aufgenommen wurden Isfrid Brandt-Falkenthal, Simon Gorrissen, Christopher Todt und Daniel Fentroß.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurde Torben Trojan als Gruppenführer der zweiten Löschgruppe wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt wurden auch der Schriftführer Georg Widmann sowie Dennis Buroh als Jugendwart. Jan Stölting übernimmt zukünftig das Amt seines Stellvertreters. Zum Gerätewart wurde außerdem Stefan Wojak bestimmt. Dessen Stellvertretung übernimmt Adrian Jendritzki. Gruppenführer der Reserve ist nun Jürgen Schümann und den Posten des stellvertretenden Musikzugführers hat jetzt Jan Schümann inne.

Für ihre 50-jährige aktive Mitgliedschaft wurden die Ehrenmitglieder Peter König und Hinrich Stölting geehrt. Ebenfalls eine Anerkennung erhielt Jens Schümann für 40 Jahre aktiven Dienst. Ausgezeichnet wurden zudem Timm Lahann und Thomas Loose für 30 Jahre Mitgliedschaft, Björn Bahde, Lutz Beecken, Dennis Buroh und Georg Widmann (20 Jahre) sowie Manuela Jessulat und Jan, Björn und Hauke Stölting, die der Wehr seit 10 Jahren angehören.

Zu Feuerwehrmännern wurden Isfrid Brandt-Falkenthal, Simon Gorrissen, Christopher Todt, Markus Schuldt und Mika Widmann befördert. Im Rang eines Hauptfeuerwehrmannes steht jetzt Lutz Beecken, und Hauptfeuerwehrfrau darf sich nun Simona Widmann nennen. Ihre Beförderung zu Löschmeistern erhielten Rüdiger Döring, Karsten Frese, Jürgen Kahl, Jürgen Lüders, Stefan Wojak und Thilo Warnken. In die Ehrenabteilung überstellt wurde außerdem Gerd Schöneck.  




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen