Feuerwehr befreite eingeklemmtes Kleinkind

shz.de von
18. Mai 2013, 03:59 Uhr

Neumünster | Zu einem Einsatz der ganz besonderen Art wurde gestern Nachmittag die Feuerwehr in das Bad am Stadtwald gerufen. Ein zweijähriges Kleinkind war am Rande des Bewegungsbeckens mit dem Fuß zwischen den Handlauf und die Beckenwand geraten. Weder der Mutter noch anderen Personen in der Nähe gelang es, das Kind aus der misslichen Lage zu befreien. Auch die Feuerwehr versuchte vergeblich, den aus Edelstahl gefertigten Handlauf soweit zu verbiegen, um den eingeklemmten Fuß lösen zu können. Selbst der Einsatz der Brechstange brachte, wie Einsatzleiter Marc Kutyniok erklärte, keinen Fortschritt. Weil der Handlauf zudem nicht abgeschraubt werden konnte, mussten die Feuerwehrmänner schließlich zur Säge greifen. Dann endlich konnte die Mutter ihr Kind wieder in die Arme nehmen und trösten. Zur Sicherheit wurde der kleine Steppke anschließend ins Krankenhaus transportiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen