Feuer nach Einbruch: Noch keine heiße Spur

von
01. Februar 2015, 13:17 Uhr

Nach dem Brand in einem Einfamilienhaus an der Holbeinstraße fehlt den Ermittlern nach wie vor eine heiße Spur. Am späten Abend des 18. Januar hatten offenbar Einbrecher dort ein Feuer gelegt, um die Spuren zu verwischen (der Courier berichtete). Die beiden Bewohner, zwei ältere Frauen, waren damals gerade im Urlaub. Nachbarn hatten gegen 22.20 Uhr dichten Qualm entdeckt und alarmierten die Feuerwehr.

Nach wie vor ist auch unklar, ob und was die Täter mitnahmen. „Ruß und Wasserschäden erschweren die Durchsicht enorm“, erklärte Polizeisprecher Sönke Hinrichs. Auch über die Schadenshöhe konnten bisher noch keine Angaben gemacht werden. Laut Hinrichs sind die beiden Bewohnerinnen derzeit privat untergekommen, denn das Haus ist noch nicht wieder bewohnbar.

Die Polizei hat an der Brandstelle Spuren gesichert und wertet sie aus. „Wir gucken unter anderem nach Brandbeschleunigern“, erklärte der Polizeisprecher. Nach wie vor hoffen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung zu diesem Fall. Allerdings sind trotz mehrfacher Aufrufe bisher keine Informationen eingegangen. Die Polizei bittet deshalb weiterhin um Hinweise unter Tel. 9450.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen