zur Navigation springen

Dithmarscher Strasse : Feuer brach im Keller aus

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bei einem Brand an der Dithmarscher Straße wurde niemand verletzt.

Neumünster | Große Aufregung herrschte gestern Morgen bei den Bewohnern eines achtstöckigen Mietshauses an der Dithmarscher Straße: Ein Brand im Keller hatte einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Berufsfeuerwehr war um 7.06 Uhr am Einsatzort und erhielt Unterstützung von den Freiwilligen Wehren Gadeland und Wittorf. Das Feuer war vermutlich wegen eines technischen Defekts an einem Elektro-Verteilerkasten im Keller ausgebrochen. Innerhalb kurzer Zeit hatte sich beißender Qualm gebildet, der sich auch in das Treppenhaus ausbreitete. Ein Löschtrupp unter schwerem Atemschutz konnte den Brandherd schnell ausfindig machen und erfolgreich bekämpfen.

Mehrere Bewohner wurden von den Einsatzkräften ins Freie geleitet oder hatten ihre Wohnungen zuvor bereits selbstständig verlassen. Vor dem Gebäude wurden 25 Menschen durch Polizei und Rettungsdienst betreut.

Nachdem der Notdienst der Stadtwerke das Gebäude stromlos geschaltet hatte, durften die Mieter in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Die Dithmarscher Straße war bis zum Einsatzende gegen 8.40 Uhr von der Boostedter Straße aus gesperrt. Da nur der Fahrstreifen stadtauswärts befahrbar war, kam es zu Staus.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen