Neumünster : Feuer bei Schweißarbeiten: ein Verletzter

Schweißarbeiten in einer Halle lösten ein Feuer aus. Das beschädigte die Halle und einen Gabelstapler. Foto: Krüger
1 von 2
Schweißarbeiten in einer Halle lösten ein Feuer aus. Das beschädigte die Halle und einen Gabelstapler. Foto: Krüger

In der Halle einer Neumünsteraner Metallbaufirma hat es gebrannt. Das Feuer brach bei Schweißarbeiten aus. Ein Mann wurde dabei verletzt.

Avatar_shz von
27. Januar 2013, 11:07 Uhr

Neumünster | Brisanter Einsatz in Neumünster: Die Berufsfeuerwehr und die freiwilligen Wehren aus Einfeld und Tungendorf-Dorf mussten Samstagmittag einen Brand in der Werkhalle einer Metallbaufirma bekämpfen: Besondere Gefahr ging von mehreren Gas- und Ethylen-Flaschen aus, die sich in dem Gebäude befanden. Sie mussten gekühlt und aus der Gefahrenzone gebracht werden, um eine Explosion zu verhindern.
Ausgebrochen war das Feuer offenbar im Zuge von Schweißarbeiten an einem Auto. Der Mitarbeiter, der diese Arbeiten ausgeführt hatte, wurde verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Nach knapp 30 Minuten war der Brand gelöscht. An dem Auto entstand Totalschaden. Ein daneben stehender gasbetriebener Gabelstapler wurde beschädigt.
Der gesamte, mehrere hundert Quadratmeter große Gebäudekomplex wurde durch die starke Rauch- und Rußentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Zeitweilig stand eine hohe, tiefschwarze Rauchwolke über der Werkstatt. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt, die Polizei leitete den Verkehr um. Vorübergehend fiel in der Umgebung des Brandortes die Stromversorgung aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen