Neumünster : Fernwärme-Baustelle erreicht Johannisstraße

Das Abbiegen in die Johannisstraße ist ab 14. August hier nicht mehr möglich.
Das Abbiegen in die Johannisstraße ist ab 14. August hier nicht mehr möglich.

Die Einfahrt von der Kieler Straße aus ist ab 14. August bis Ende Oktober nicht möglich.

von
09. August 2018, 08:00 Uhr

Neumünster | Die Baustelle der Stadtwerke zur Modernisierung der Fernwärmeleitung unter der Kieler Straße geht in den Endspurt und erreicht die Einmündung der Johannisstraße.

Hier beginnen am Dienstag, 14. August, die Vorbereitungen der im kommenden Jahr anstehenden Arbeiten. „Dafür muss die Kreuzung Johannisstraße/Kieler Straße gesperrt werden, um dort die Verlegung der Leitungen
fortzusetzen“, teilte SWN-Unternehmenssprecher Nikolaus Schmidt. Vom 14. August bis Ende Oktober ist die Einfahrt in die Johannisstraße von der Kieler Straße aus nicht möglich. Auch die
Johannisstraße ist in diesem Zeitraum bis zur Mittelstraße voll gesperrt. Von der Mittelstraße bis zum Kuhberg/ Konrad-Adenauer-Platz bleibt die Johannisstraße
befahrbar. Der Parkplatz Esplanade ist bis Ende Oktober nur über die Esplanade zu erreichen. Aus Richtung Einfeld kommt man in die Rendsburger Straße über die Kieler Straße, die Straße Am Gashof, die Mittelstraße sowie die Johannisstraße. Die Anwohner wurden mit einem Schreiben zum Fortgang der Arbeiten informiert.

„Erfreulich ist, dass wir den Vorsprung von vier Wochen auch weiterhin halten können“, sagt Nikolaus Schmidt. Nach den jetzigen Planungen kann die Kieler Straße ab Ende Oktober/Anfang November wieder komplett freigegeben werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen