zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

12. Dezember 2017 | 03:57 Uhr

Ferienzeit brachte mehr Arbeitslose

vom

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Neumünster | Der Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Sommer ist saisonal üblich. "Viele Jugendliche suchen nach dem Schul- oder Berufsabschluss einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz und melden sich vorübergehend arbeitslos", erklärte Carsten Ludwig, der Leiter der Arbeitsagentur Neumünster.

Ende Juli waren 12 358 Menschen im Agenturbezirk (Neumünster und Kreis Rendsburg-Eckernförde) arbeitslos gemeldet. Das sind 627 mehr als im Juni und 433 mehr als ein Jahr zuvor. Die Arbeitslosenquote beträgt 7,0 Prozent nach 6,7 Prozent im Juni und 6,9 Prozent im Juli 2012.

In der Stadt Neumünster gibt es 4475 gemeldete Arbeitslose. Das sind 155 mehr als im Juni und 79 mehr als im Juli 2012. Die Arbeitslosenquote hat sich von 10,7 Prozent im Juni auf 11,1 Prozent im Juli erhöht. Das ist der gleiche Wert wie vor einem Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen