Helmut Schmidt : Ferienbesuch kam mit dem Hubschrauber

Bereit zum Abflug: Im Hintergrund steht die Besatzung vor dem Hubschrauber, der die Brandts wieder nach Sylt bringen soll. Willy Brandt und Ehefrau Rut, Helmut Schmidt und Loki (hinter ihm) unterhalten sich an der Landestelle am Brahmsee mit Einheimischen.
1 von 3
Bereit zum Abflug: Im Hintergrund steht die Besatzung vor dem Hubschrauber, der die Brandts wieder nach Sylt bringen soll. Willy Brandt und Ehefrau Rut, Helmut Schmidt und Loki (hinter ihm) unterhalten sich an der Landestelle am Brahmsee mit Einheimischen.

Nach dem Tod von Helmut Schmidt bleiben die Erinnerungen an seine Besuche in Neumünster und der näheren Umgebung. Der Courier zeigt historische Fotos.

von
12. November 2015, 09:00 Uhr

Neumünster | Seine Urlaubstage am Brahmsee in Langwedel hat Altbundeskanzler Helmut Schmidt († 96) sehr genossen. Dabei bekamen er und seine Frau Loki auch Besuch – und der kam dann gern mal per Hubschrauber.

Im August 1971 besuchte Bundeskanzler Willy Brandt mit seiner Familie die Schmidts am Brahmsee. Zu dem dreistündigen Besuch bei seinem Verteidigungsminister kam Brandt von seinem Urlaubsort in Westerland auf Sylt angeflogen. Dabei wurde er von seiner Ehefrau Rut und einem der Söhne begleitet. Der Junge trägt beim Abflug des Hubschraubers die Mütze von Helmut Schmidt, die der ihm geschenkt hatte. Courier-Fotograf Walter Erben durfte bei der Verabschiedung dabei sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen