Feiertagsgebäck

von
24. März 2016, 10:57 Uhr

Den letzten Schokoladen-Weihnachtsmann hat Hein Tüt erst vor wenigen Tagen vernichtet. Nun ist Platz für die Ostereier: Marzipan, Nougat, Blätterkrokant, Zartbitter, Eierlikör – einfach lecker. Tüt freut sich schon auf das Frühstücksei morgen Früh und den Hefezopf. Doch als die Tüts am Gründonnerstag im Haus letzte Hand anlegten und dekorierten, fand Frau Tüt noch eine Dose, prall gefüllt mit Weihnachtskeksen – selbstverständlich alle selbstgebacken. Die konnten die Tüts unmöglich noch vor dem Fest verputzen. Also füllte Frau Tüt die Plätzchen in eine Frühlingsdose. Und weil auch Kekse in Enten-Form dabei sind, passt das doch ebenso gut zu Ostern. Die Kekse, die noch ganz hervorragend schmecken, haben nur einen neuen Namen bekommen: Feiertagsgebäck.

Frohe Ostern und bis Dienstag!

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen