FDP: Ruge bleibt an der Spitze

logo_flt_kommunalwahl_2018_yal
2 von 2

Fraktionschef soll Liberale erneut in die Ratsversammlung führen

23-2501581_23-57193236_1387553880.JPG von
20. Februar 2018, 14:58 Uhr

„Neumünster – Stadt der Chancen“ Unter dieses Motto will die FDP den Kommunalwahlkampf stellen. Neumünster sei nicht mehr das Sorgenkind unter Schleswig-Holsteins Städten, sondern inzwischen die boomende Wirtschaftsregion des Landes, erklärte der Fraktionsvorsitzende und neu gewählte Spitzenkandidat der Liberalen, Reinhard Ruge, auf der Wahlkreisversammlung seiner Partei.

Ruge erhielt 19 von 23 Stimmen. Auf Platz 2 wählten die Liberalen ihren stellvertretende Kreisvorsitzenden Peter Janetzky, gefolgt von Rita Stein, schul- und bildungspolitische Sprecherin der FDP. Platz 4 wird belegt vom Kreisvorsitzenden Dr. Wolfgang Stein. Die bisherige Ratsfrau Marianne Lingelbach verzichtete auf eine erneute Kandidatur auf der Liste. Die Mitglieder sprachen ihr nach zehnjähriger Zugehörigkeit zur Ratsversammlung Dank und Respekt für ihr großes Engagement im Rat aus. Mit dem Konsolidierungskurs, so Ruge weiter, habe die FDP mit dazu beigetragen, den Weg zu einem ausgeglichenen Haushalt und einem Abbau der strukturellen Verschuldung zu beschreiten. Heute stehe Neumünster mit seinen städtischen Finanzen besser dar, als alle anderen vergleichbaren Städte des Landes.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen