zur Navigation springen

Fassadenprojekt „Kibitz“ : Farbenfrohe Fassaden im Vicelinviertel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Erste Ergebnisse eines Projektes sind zu sehen. Studenten der Muthesius-Kunsthochschule nahmen sich einige Wände vor.

Neumünster | Die erste Etappe des Fassadenprojekts „Kibitz“ im Vicelinviertel ist abgeschlossen. Studenten der Muthesius-Kunsthochschule Kiel und einige Frauen aus dem Viertel haben mit Unterstützung der Stadt und Genehmigung der privaten Hausbesitzer einige Fassaden nach eigenen Entwürfen gestaltet.

Die Neumünsteraner Malermeisterin Simone Speck unterstützt das Projekt fachlich, indem sie beispielsweise die Untergründe vorbereitet hat. Die ersten Häuser tragen jetzt Teile einer auffallenden, farbig-abstrakten Gestaltung: ein Haus in der Christianstraße gestaltet von Sascha Gremmel (24) und zwei in der Esplanade von Felisha Bahadur, (26)sowie Hannah Bittner (22) und Elvira Bäfverfeldt (25).

Am Donnerstag trafen sich die Akteure in der Vicelinschule, um eine erste Bilanz zu ziehen und weitere Aktionen zu besprechen. „Für die Studenten war es eine wertvolle Erfahrung, so außerhalb des Atelierbetriebes der Hochschule zu arbeiten“, meinte Prof. Antje Majewski, die das Projekt künstlerisch betreute, und sie fügte an: „Dabei lernten sie ganz neue Techniken kennen.“ Auch für die Studenten war vieles neu: „Während der Arbeit sprachen uns ständig Leute an. Diesen direkten Kontakt kannte ich nicht“, sagte Felisha Bahadur und fügte lachend hinzu: „Das reichte von Zustimmung bis hin zu: ,Soll das etwa Kunst sein?‘.“

Etwa 50 Stunden haben die Studenten an ihren abstrakten Bildern gemalt. Abstrakt auch deshalb, weil ihre Professorin vor figürlicher Darstellung gewarnt hatte, da die in dieser Größe außerordentlich kompliziert sei. Caprice Sturm, die Projektleiterin von „Kibitz“, dankte den Studenten sowie Simone Speck und stellte eine Fortführung des Projektes in Aussicht. Weitere Hausbesitzer haben sich für eine Verschönerung ihrer Fassaden gemeldet. Zusätzliche Informationen über das Projekt gibt es bei Caprice Sturm (Tel. 0176-47055289 oder per Mail unter kibitz@gmx.de).

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen