zur Navigation springen

Padenstedt : Familienzentrum startet nach den Ferien

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Interessierte aus den Nachbargemeinden sind eingeladen, die Angebote mit anzunehmen. Musikalische Früherziehung, Plattdeutsch, Lesenachmittage sind geplant.

Padenstedt | Nach den Sommerferien ist es so weit: Aus der Kindertagesstätte Padenstedt unter der Leitung von Carina Rieper wird ein Familienzentrum.

Im Jahr 2001 wurde die Kita an der Hauptstraße 60 eingeweiht. Zurzeit werden 19 Kinder jeweils in der Igel- und der Hasengruppe sowie 20 Kinder in der Rabengruppe von jeweils zwei pädagogischen Mitarbeiterinnen betreut.

Vor sechs Jahren kam ein Gruppenraum für aktuell acht Kinder unter drei Jahren sowie vier Mädchen und Jungen über drei Jahren neu hinzu. Das rund 2000 Quadratmeter große Außengelände bietet unter anderem einen Kletterhügel mit Rutsche, einen Bauwagen sowie viele Kletter- und Balanciermöglichkeiten. Die Kita Padenstedt unter Trägerschaft des Wasbeker Schulverbandes hat schon immer einige Aufgaben wahrgenommen, die ein Familienzentrum auszeichnen. Dazu gehören Gesprächskreise und Beratung für die Eltern, Frühförderung, Spracherwerb oder auch Familienfeste. Die Weiterentwicklung der Kita zum Familienzentrum beinhaltet die Zusammenführung von Bildung, Erziehung und Betreuung mit Angeboten der Beratung und Hilfe für Familien. Ein weiteres Ziel stellt die Förderung der Zusammenarbeit und Vernetzung im Interesse einer optimalen Nutzung der vorhandenen Ressourcen dar.

Die Unterstützung junger Eltern durch wohnbereichsnahe, konzeptionell zusammengeführte Angebote an einem Ort erweitern die Möglichkeiten. Für ihr Konzept bekam Kita-Leiterin Carina Rieper von den schulverbandsangehörigen Gemeinden aus Arpsdorf, Padenstedt, Ehndorf und Wasbek sowie von den Padenstedter Gemeindevertretern um Bürgermeister Carsten Bein grünes Licht.

„Der Anfang ist gemacht, und Interessierte aus den Nachbargemeinden sind eingeladen, die Angebote mit anzunehmen“, sagte Ulla von See, Padenstedter Gemeindevertreterin und Mitglied im Wasbeker Schulverband.

Es gab eine Umfrage in Padenstedt, was sich Eltern wünschen und ob die Bereitschaft besteht, sich selbst mit einzubringen, damit sich das Bildungs- und Beratungsangebot an den konkreten Bedürfnissen vor Ort orientiert. Im Ergebnis wird als erstes Angebot am 17. September eine musikalische Früherziehung für Kinder ab 18 Monaten in Begleitung ihrer Eltern angeboten. Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 18 Euro pro Monat fällig. Kostenfrei sind unter anderem Lesenachmittage oder Plattdeutsch für Jung und Alt.

Das Angebot kann über die Kita Padenstedt nach den Sommerferien, Tel. 0 43 21/84 02 13, angefordert werden. Die Einrichtung ist täglich von 7.30 Uhr bis 15 Uhr geöffnet.








zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen