Neumünster : Fahrrad-Polizist verfolgt betrunkenen Autofahrer nach Unfall

Ein 51-Jähriger verursacht einen Unfall und flüchtet. Ein Alkoholtest zeigt einen Wert von 3,51 Promille an.

shz.de von
16. Mai 2017, 13:38 Uhr

Neumünster | Eine Fahrradstreife der Polizei hat am Montag in Neumünster einen betrunkenen Autofahrer gestoppt, der zuvor einen Unfall mit Fahrerflucht begangen hatte. Nach Angaben der Polizei beobachtete der Beamte in Höhe Elly-Heus-Knapp-Schule, wie ein Pkw von einem Parkstreifen rückwärts auf die Straße fuhr. Aus Richtung Hansaring kam ein 51-Jähriger mit seinem Auto angefahren. Beide Autos stießen zusammen. Nach dem Unfall setzte der 51-Jährige seine Fahrt fort und fuhr dem Radpolizisten entgegen.

Haltesignale ignorierte der Mann, weshalb der Beamte die Verfolgung mit dem Fahrrad aufnahm. Nach einer kurzen Fahrt fand er den leeren Wagen an der Halteanschrift des 51-Jährigen. Nach energischem Klingeln und Klopfen öffnete der Neumünsteraner die Tür. Mittlerweile war eine Streife zur Unterstützung dazu gekommen. Bei dem Mann wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 3,51 Promille. Dem Mann wurde auf dem Revier eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Er wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss sowie Unfallflucht verantworten müssen.    

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert